Buchen

Karl-Trunzer-Schule Flachdachsanierung auf den Weg gebracht

Gremium entschied sich einstimmig für ein Gründach

Archivartikel

Buchen.Die Karl-Trunzer-Schule bekommt ein neues Gründach. Ein Kiesdach wäre zwar über 12 000 Euro günstiger gewesen, jedoch wollte man mit gutem Beispiel vorangehen. So schloss sich der Gemeinderat der Empfehlung der Verwaltung an und erteilte den Auftrag der Flachdachsanierung an den preisgünstigsten Bieter, die Firma Flachdach Hofmann aus Königshofen zum Angebotspreis von 119 122 Euro.

Bereits seit den 90er Jahren weist das aus insgesamt vier voneinander baulich getrennten Flächen bestehende Flachdach der Karl-Trunzer-Schule erhebliche Probleme hinsichtlich seiner Dichtheit auf. Deshalb wurden 2006 an allen vier Flachdachteilen der Schule Abdichtungsarbeiten vorgenommen. Seitdem bestehen die bis dahin immensen Undichtigkeiten nicht mehr.

Zweifel an der Dichtheit

Es kamen jedoch aufgrund weiterer Tropfwassereinträge an der Dachfläche über der Aula bald Zweifel an der Dichtheit der neuen Dachhaut auf. Deshalb wurde unter Leitung eines Sachverständigen im Jahr 2011 unter anderem ein Einstauversuch mit gefärbtem Wasser vorgenommen, in dessen Folge zweifelsfrei die Dichtheit der neuen Dachhaut nachgewiesen werden konnte. Die Wassereinträge rührten noch von Altwasserbeständen unter der auf dem Dach belassenen alten, jedoch aufgrund ihrer geschlossenzelligen Struktur funktionsfähigen Wärmedämmung her. Die Altwasserbestände wurden in der Folge entfernt, worauf auch die Tropfstellen versiegten.

Seit etwa zwei Jahren gibt es im Bereich der Teeküche wieder geringe Wassereinträge. Bei einer Öffnung der Dachhaut stellte sich stehendes Wasser direkt unterhalb der „neuen“ Abdichtung heraus. Daher kann von Beschädigungen der oberen bituminösen Dichtbahn oder ihrer Anschlüsse ausgegangen werden.

Bisher war es nicht möglich, die schadhaften Stellen ausfindig zu machen. Deshalb hat die Stadtverwaltung in der Sitzung am Montag vorgeschlagen, den betroffenen Dachaufbau gänzlich zu demontieren und in der Folge von Grund auf zu sanieren.

Zum Thema