Buchen

Lebenshilfezentrum Erlös fließt in die Ausstattung

Gemütlicher Adventsmarkt

Archivartikel

Hainstadt.Eine fröhliche Einstimmung auf die Festtage lieferte am Wochenende der „Große Adventsmarkt“ in den Räumen des Hainstadter Lebenshilfezentrums. Es wurden nicht nur weihnachtliche Geschenkartikel angeboten, sondern auch Einblicke in das Schaffen der Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Buchen und Umgebung gewährt. Ein besonderes Augenmerk wurde der vor rund zwei Jahren gegründeten „jungen Lebenshilfe“ zuteil, die sich um besondere Kinder kümmert und deren Eltern eine Form der Unterstützung und Entlastung im Alltag gewährt.

Zahlreiche Besucher nutzten die Möglichkeit, an einer der themenbezogenen Ecken zu verweilen. Besonders interessant waren die weihnachtlichen Geschenkartikel, die von der Kreativgruppe unter Leitung von Irene Radloff gebastelt worden waren. Die Kreativgruppe besteht aus rund 20 Frauen und einigen Männern, die sich das ganze Jahr über wöchentlich treffen und allein in diesem Jahr rund 3000 Geschenkartikel in reiner Handarbeit hergestellt haben. Radloff, die den Markt organisiert hat, freute sich darüber, dass die Kreativgruppe bisher nach jedem Adventsmarkt um neue Mitglieder angewachsen ist.

Außerdem konnten die Besucher das Adventscafé, den Bratwurststand und den „Leckerschmecker“-Bereich mit weihnachtlichem Gebäck besuchen. „Das Ziel besteht darin, einen betont gemütlichen Markt zu veranstalten“, wie Vorsitzender Bernd Rathmann erläuterte.

Der Erlös des Adventsmarkts kommt über den Förderverein in vollem Umfang der Lebenshilfe zugute. Das Geld soll unter anderem in die Gestaltung wichtiger Kurse oder die Anschaffung nötigen Zubehörs für die Raumausstattung fließen. Radloff und Rathmann zeigten sich sehr zufrieden mit der im Vergleich zu den vergangenen Jahren abermals gestiegenen Resonanz. „Vom anfänglichen Status eines kleinen Geheimtipps hat sich unser Adventsmarkt längst zum Positiven entfernt“, so Rathmann. ad

Zum Thema