Buchen

Am 22. Juli

Führung durch Magnani-Haus

Archivartikel

Hettingen.In den ersten Nachkriegsjahren haben Architekt Egon Eiermann und Pfarrer Heinrich Magnani in Hettingen eine Wohnsiedlung für Heimatvertriebene errichtet, um eine Art „neue Heimat“ zu schaffen. Das Werk war für die damalige Zeit eine soziale, integrative und architektonische Sensation und fand große Anerkennung in Staat und Kirche. 2018 wurde das einzige nahezu unverändert erhaltene Haus

...

Sie sehen 56% der insgesamt 712 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema