Buchen

Helene-Weber-Schule Absolventen der zweijährigen Berufsfachschule für Kinderpflege und eines einjährigen Berufspraktikums erhielten ihre Zeugnisse

Frischgebackene Kinderpflegerinnen verabschiedet

Buchen.Bereit, in das Berufsleben voll einzusteigen, sind die Absolventinnen der zweijährigen Berufsfachschule für Kinderpflege (2BFHK2) an der Buchener Helene-Weber-Schule (HWS).

Sechs motivierte Schülerinnen werden im nächsten Jahr ihre Berufsausbildung im Rahmen eines einjährigen Berufspraktikums vervollständigen.

Bis es so weit ist, können sie sich über ihr Ausbildungszeugnis freuen, welches sie am vergangenen Freitag im „grünen Klassenzimmer“ überreicht bekamen.

Besondere Bedeutung

In seiner Rede betonte Schulleiter Christof Kieser einerseits die besondere Bedeutung der Ausbildung für die Schule selbst, denn die Kinderpflege sei die einzige vollzeitschulische Ausbildung an der HWS und liege ihm damit besonders am Herzen.

Hohe Verantwortung

Andererseits betonte er auch mit den Worten von Friedrich Dürrenmatt die Verantwortung der Absolventinnen, gerade auch angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen, denn was alle angehe, könnten nur alle gemeinsam lösen.

Folgende Schülerinnen haben unter Studienrätin Birgit Schler erfolgreich bestanden: Sara Azimi, Nadine Laier, Gloria Stella Lieb, Lena Motzer, Linda Röttinger und Tyra Schmitt. Für gute Leistungen erhielten Linda Röttinger und Tyra Schmitt ein Lob. Einen Preis erhielt Gloria Stella Lieb.

Ebenfalls verabschiedet wurden die Schülerinnen und Schüler der 2BFHK3, die ihr einjähriges Berufspraktikum absolviert haben und damit staatlich anerkannte Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger sind. Auch diese Klasse wurde von Klassenlehrerin Birgit Schler betreut. Folgende Schülerinnen und Schüler sind nun staatlich anerkannte Kinderpfleger: Mateo Lutz, Ksiti Pfeiffer, Jenny Messer, Sabrina Müller und Eveline Wieczorek.

Sabrina Müller erreichte die Note „sehr gut“.

Zum Thema