Buchen

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung „Mosbach/Buchen (Odenwald Südost)“ im Maßstab 1:50 000

Freizeitkarte neu herausgegeben

Archivartikel

Buchen/Mosbach.Das Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (LGL) hat die Freizeitkarte „Mosbach/Buchen (Odenwald Südost)“ im Maßstab 1:50 000 neu herausgegeben. Die Karte ist zugleich offizielle Karte des Naturparks Neckartal-Odenwald und Karte des Odenwaldklubs. Zusammen mit der Freizeitkarte „Mannheim/Heidelberg“ vervollständigt sie das Set „Naturpark Neckartal-Odenwald“.

Die Freizeitkarte ist eine kombinierte Wander- und Radwanderkarte. Sie bildet das Hauptwanderwegenetz des Odenwaldklubs ab, das weit in den „Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald“ in Hessen hineinführt. Eine Besonderheit dieser Karte ist die Beschriftung der Wanderparkplätze.

Anspruchsvoller Wanderweg

Neben den Wanderwegen des Odenwaldklubs und des Schwäbischen Albvereins sind Wanderwege wie der „Limes-Wanderweg“ und der „Katzensteig“ in der Karte enthalten. Der „Limes-Wanderweg“ verläuft als Teil des Unesco Weltkulturerbes entlang der „Grenzen des Römischen Reiches“.

Der „Katzensteig“ führt über den Katzenbuckel, die höchste Erhebung des Odenwaldes, und bietet als anspruchsvoller und abwechslungsreicher Wanderweg zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Als Radfernwege sind der „Neckartal-Radweg“ und der „Odenwald-Madonnen-Radweg“ in der Karte vorhanden. Der „Neckartal-Radweg“ verläuft auf gut ausgebauten Feld- und Wirtschaftswegen abseits des üblichen Verkehrs entlang des Neckars. Der Landesfernradweg „Odenwald-Madonnen-Radweg“ führt von Tauberbischofsheim nach Speyer und wurde vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club als Qualitätsroute mit vier Sternen ausgezeichnet.

Als Radwanderwege bildet die Karte vollständig die „Odenwaldrunde“ und den „Skulpturenradweg“ ab. Die „Odenwaldrunde“ erfordert durch ihren Verlauf durch Neckar- und Steinachtal mit Steigungen und Gefällen eine gute Grundkondition.

Der „Skulpturenradweg“ verbindet die touristischen Ziele von Odenwald und Bauland und bietet mit seinen Skulpturen „Kunst am Radweg“.

Weitere Radwanderwege in der Karte sind der „Grünkernradweg“, der „3 Länder-Radweg“, der „Deutscher Limes-Radweg“, der „Main-Tauber-Fränkischer Rad-Achter“ sowie die „Kurpfalzachse“.

Der „Grünkernradweg“ führt quer durch das Anbaugebiet des Grünkerns und weist auf zahlreiche Zeugnisse von Grünkernproduktionen hin. Der „3 Länder-Radweg“ führt durch Landstriche des Odenwalds in Hessen, Bayern und Baden-Württemberg. Der „Deutscher Limes-Radweg“ verläuft mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Mu-seen mit Exponaten aus der Römerzeit entlang der alten Reichsgrenze der Römer.

Der „Main-Tauber-Fränkischer Rad-Achter“ lockt als landschaftsübergreifende Radtour in das Main- und Taubertal. Durch einen „West“- und einen „Ostring“ in Form einer „8“ kam der Radweg rund um Lauda-Königshofen zu seinem Namen.

Die „Kurpfalzachse“ führt an zahlreichen Burgen und Schlössern entlang durch die gesamte Metropolregion Rhein-Neckar.

Die Karte enthält touristische und kulturelle Informationen über Burgen und Schlösser, Freizeit- und Erholungseinrichtungen, Campingplätze und Wanderheime sowie Aussichtspunkte und besonders gekennzeichnete touristische Objekte.

Erhältlich ist die Freizeitkarte beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung in Stuttgart, Büchsenstraße 54 oder in Karlsruhe, Kriegsstraße 103, online unter www.lgl-bw.de sowie im Buchhandel.

Zum Thema