Buchen

Frauengemeinschaft Hettingen Team hat wieder viel vor / Terminplan für 2020 steht

„Florierende und aktive Gemeinschaft“

Hettingen.Mit den Gedanken für den Umgang mit der wertvollen Zeit, die allen gegeben ist, wurde die Mitgliederversammlung der katholischen Frauengemeinschaft Hettingen (kfd) von Präses Pfarrer Johannes Balbach eingestimmt. Im voll besetzten Heinrich-Magnani-Haus erinnerte Teamsprecherin Andrea Kugler an alle Unternehmungen des Jahres 2019.

Spendenzahlungen wurden von der kfd an die Flüchtlingsprojekte der Liedermacherin Stefanie Schwab und den neuen Hettinger Odilien-Gedenkstein gegeben. Ebenso hat sich das Vorstandsteam im Herbst an der Kriegsgräbersammlung beteiligt. Der Dank von Andrea Kugler galt allen Frauen, die regelmäßig an den angebotenen Veranstaltungen teilgenommen und den Vorstand auf vielfältige Weise unterstützt haben.

Nach dem erfreulich positiven Kassenbericht, der Entlastung der Kassenwartin und des Vorstands richtete Timo Steichler lobende Worte an die Versammlung. Als Ortsvorsteher freue er sich sehr über die angebotenen Aktivitäten. Als Vereinsvertreterin der befreundeten Hettinger Vereine wünschte Kirsten Erfurt der Frauengemeinschaft weiterhin viel Freude bei allen Unternehmungen.

Anschließend gab Gudrun Mackert einen Überblick über die zahlreichen geplanten Veranstaltungen, die in einem Terminkalender zur Mitnahme bereitlagen. Am Mittwoch, 12. Februar, findet der gemeinsame Besuch der Fastnachtsveranstaltung des Frauenbundes Buchen statt. Der Weltgebetstag der Frauen findet am Freitag, 6. März in Eberstadt statt. Am 21. April folgt ein Besuch der Kirchenkäserei in Sindolsheim mit anschließender Verkostung, und am 29. April, dem Tag der Diakonin, findet ein Gottesdienst mit anschließendem Begegnungstreffen in Sulzbach statt. Traditionell wird gemeinsam eine Maiandacht gestaltet und anschließend zur Maibowle eingeladen. Ebenso beteiligt sich die kfd wieder am Blumenteppichlegen für Fronleichnam und an der Frauenwallfahrt in Walldürn. Am 17. Juni ist der Besuch des Uhrenmuseums Kaiserhof Walldürn vorgesehen. Das erste Halbjahr klingt am 15. Juli mit einem Vortrag über die HL. Odilia und einem Grillfest am Heinrich-Magnani-Haus aus. Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Andrea Kugler für die gute Zusammenarbeit und die harmonisch verlaufende Mitgliederversammlung und Pfarrer Johannes Balbach freute sich, dass die Frauengemeinschaft Hettingen eine florierende und aktive Gemeinschaft im Hettinger Vereinsleben darstellt.

Zum gemütlichen Teil mit Kaffee und Kuchen wurde noch der interessante Film „Jesus und die verschwundenen Frauen“ gezeigt.

Zum Thema