Buchen

20 Jahre Hiphop in Buchen Jubiläumsshowprogramm in der Stadthalle / Tanztheater mit „Keraamika“/ „Open End Party“ mit Kult-DJ Fayme

Flamenco meets Streetdance mit „Café del Mundo“

Buchen.Als Ende der 90-er Jahre eine dramatische Drogenkriminalität im Altkreis Buchen für fast wöchentliche Schlagzeilen in der Presse sorgte und im Buchener Gemeinderat monatelang über Integrationsmöglichkeiten für die 2500 Russlanddeutschen in Buchen diskutiert wurde, gründete Volker Schwender im Herbst 1999 das IPHB ( Integrations- und Präventionsprojekt Hiphop-Breakdance). Seit 2013 ist das IPHB Teil der Trendsportsparte des TSV Buchen.

Was 1999 als sinnvolles Freizeitangebot mit Integrationsziel für Jugendliche mit und ohne Migration begann, entwickelte sich zu einem Erfolgsprojekt mit atemberaubender Eigendynamik. Das Intensivtraining in der Gymnastikhalle der Meister-Eckehart-Schule führte nach regionalen und überregionalen Auftritten zu nationalen Meisterschaften und schließlich auf die großen Bühnen der Weltmeisterschaften in Las Vegas, San Diego, Phoenix/Arizona, Los Angeles, Glasgow und Blackpool. 2013 holte das IPHB mit „ConneXion“ den ersten Weltmeistertitel und 2018 mit „Next Level“ den zweiten.

Am Samstag, 12. Oktober, feiert nun das IPHB sein 20-jähriges Bestehen mit einem erstklassigen Jubiläums-Showprogramm in der Buchener Stadthalle (Einlass: 17 Uhr/Beginn: 18 Uhr). Eines der Show-Highlights wird das inzwischen europaweit bekannte und angesagteste virtuose Flamenco-Gitarren-Duo aus Buchen „Café del Mundo“ mit Jan Pascal Stieber und Alexander Kilian sein, die zwei Flamenco-Tänzerinnen musikalisch begleiten, die aber auch offen sind für andere Tanzstile, wie zum Beispiel Streetdance: Ganz im Sinne von ihrem neuen Album „Beloved Europa“ werden sie ein Musikstück spielen, zu dem sie mit der Buchener Hiphop-Formation „ConneXion“ ein Video gedreht haben. Auch beim Jubiläumsevent in der Stadthalle wird dieses Special mit IPHB-Tänzern präsentiert.

Ein weiteres Highlight wird die Gruppe „Keraamika“ sein, die 2015 bei den WM in Japan Vize-Weltmeister wurden und bei der WM in San Diego Platz 7 belegte. Danach entwickelten sie großartiges Tanztheater. Unter anderem das mit „Standing Ovations“ gefeierte „Imagine“ von John Lennon – eine tänzerisch bravourös präsentierte Interpretation von Musik und Inhalt.

Weitere Show-Highlights sind die Gruppe „Mannheimer Schule 2.0“ mit dem Kurpfälzischen Kammerorchester und dem zweifachen Locking-Weltmeister „Mr. Quick“, aber auch die international bekannten und erfolgreichen Buchener Streetdancer „Next Level“, „Zzyzx“ und „X-Ception“ sind mit von der Partie. Darüber hinaus werden sich verschiedene deutsche Gruppen einem Wettbewerb stellen. Nach der Siegerehrung heißt der letzte Programmpunkt „Open End Party“ mit „DJ Fayme“, er ist nicht nur in ganz Europa gefragt, sondern auch in China. Der Gewinn aus Eintritt und Bewirtschaftung fließt in die Projektkasse, aus der dann wieder die nächsten Weltmeisterschaften finanziert werden.

Zum Thema