Buchen

„Herzkino“ im ZDF mit „Café del mundo“ Buchener Musiker am Sonntag, 4. Oktober, zur besten Sendezeit zu hören und zu sehen

Es war „ein interessantes Abenteuer“

Archivartikel

Buchen.Eine völlig neue Erfahrung in ihrer Künstlerkarriere machten Jan Pascal und Alexander Kilian im vergangenen Jahr. Die Komponistin und Filmmusikerin Martina Eisenreich aus München hatte das Gitarrenduo engagiert, um an der Filmmusik der Folge „Ein Sommer in Andalusien“ in der Reihe „Herzkino“ mitzuwirken. Wie Jan Pascal erläuterte, dauerte diese Zusammenarbeit ein halbes Jahr lang. Die beiden Musiker komponierten für die Filmmusik eigens Stücke, darunter eine Sevillana, ein traditioneller andalusischer Volkstanz. Mit den beiden Flamenco-Tänzerinnen Azucena Rubio und Mercedes Pizarro spielten sie in ihrem Buchener Studio das rhythmische Klatschen, Fingerschnippen und Auftreten der Füße ein. Insgesamt investierten Pascal und Kilian rund 200 Stunden Arbeit im Studio. „Wir waren von Anfang an in die Produktion gut integriert und haben eng mit Marina Eisenreich zusammengearbeitet“, sagte Jan Pascal.

Für einen Drehtag im Oktober vergangenen Jahres reisten die beiden Gitarristen nach Cádiz in Andalusien. Für ihr Gitarrenspiel in dem Film bekamen Jan Pascal und Alexander Kilian eigens Gitarren des Flamenco-Gitarristen José Malinas aus Málaga. Es wurde eine Hochzeit gespielt mit insgesamt rund 140 Statisten auf einem malerisch gelegenen Gutshof. „Das bedeutete für uns um 6 Uhr in die Maske, um 7 Uhr Fahrt zum Dreh und um 19 Uhr Ende des Drehtags“, erinnerte sich Jan Pascal. „Wir fanden das ganze irgendwie ungewohnt, befremdlich. Es war für uns aber ein interessantes Abenteuer.“ Eigentlich hätte der Film am Ostermontag ausgestrahlt werden sollen. Wegen der Corona-Krise verschob sich der Sendetermin auf Oktober.

In dem Film „Ein Sommer in Andalusien“ lernt die Hauptdarstellerin Pia zufällig auf einem Flughafen John kennen. Es funkte zwischen den beiden, so dass sie vereinbaren, sich ein halbes Jahr später in Andalusien am Felsen von Gibraltar zu treffen. Ihr Flug hatte Verspätung, so dass sie vier Stunden zu spät an dem Felsen eintrifft. John ist nicht oder nicht mehr da.

Kontaktdaten hatten die beiden nicht ausgetauscht, so dass sie sich nicht bei John melden kann. Pia genießt dennoch ihren Urlaub und lernt den Spanier Diego kennen. Als ihr später John über den Weg läuft, wird die Angelegenheit für Pia kompliziert.

Darsteller: Pia Beck - Birte Hanusrichter, Diego-Maria Navarro - Patrick Fernandez, Flora Martinez - Collien Ulmen-Fernandes, John Harrison Cooper - Heiko Ruprecht, Raimundo Hernandez - Iván Gallardo, Polizistin - Mariki Fernandez, Salvador - Carlos Lobo, Carmelita - Victoria Sordo und andere. Filmmusik: Martina Eisenreich mit Café del mundo.

Zum Thema