Buchen

Dekanat Mosbach-Buchen Alle Präsenzgottesdienste abgesagt

Entscheidungzum Wohle der Leute

Archivartikel

Buchen.Zum Schutz aller Gottesdienstfeiernden vor einer Infektion mit dem Coronavirus werden im gesamten Gebiet des Dekanats Mosbach-Buchen alle Präsenzgottesdienste in den Kirchen und im Freien bis erst einmal 10. Januar abgesagt. Dazu haben sich die zehn Leitenden Pfarrer der Seelsorgeeinheiten des Dekanats durchgerungen.

Die Entscheidung fiel nicht leicht, weil das Weihnachtsfest ohne Gottesdienst für viele Christen unvorstellbar ist, und für die Kirchen gute Hygienekonzepte vorliegen. Die steigenden Infektionszahlen lassen jedoch keine Alternativen zu. Zu groß wäre die Verantwortung, würde sich jemand in einem der Gottesdienste infizieren.

Landrat Dr. Achim Brötel und Dekan Johannes Balbach haben diese Entscheidung am Wochenende intensiv beraten. Der Neckar-Odenwald-Kreis weißt erschreckend hohe Inzidenzzahlen auf, und die Gesundheitseinrichtungen sind an der Kapazitätsgrenze. Deswegen begrüßt der Landrat die Entscheidung des Dekanats.

Messen im Internet

Um den Gläubigen kontaktlose Formen von Gottesdiensten zu ermöglichen, setzen die Seelsorgeeinheiten nun auf die Übertragung der Gottesdienste im Internet. Auf der Homepage des Dekanats (www.kdmb.de) und auf den Internetseiten der Seelsorgeeinheiten finden sich Auflistungen aller Weihnachtsgottesdienste, die online mitgefeiert werden können. Zudem hat die Erzdiözese unter www.ebfr.de/weihnachten-2020-2 verschiedenen Formen zur Gestaltung des Weihnachtsfests zuhause online gestellt.

Die Kirchen im Dekanat bleiben für das persönliche Gebet und den Besuch der Weihnachtskrippen unter den gegebenen Hygienebestimmungen geöffnet.

Zum Thema