Buchen

Präsentation in der Bäckerei Münkel Torte, Grünkernbrot und Muffins vorgestellt / Landschaftsbild spiegelt sich wieder

Der Odenwald hat seine eigene Torte

Der Odenwald hat nun seine eigene Torte. Vorgestellt wurde sie in der Bäckerei Münkel im Beisein zahlreicher Gäste.

Schlossau. Schwarzwälder Kirschtorte, Frankfurter Kranz, Sachertorte – mit vielen bekannten Produkten verbinden Genießer unmittelbar die Herkunftsregion. So wie Dinkel und Grünkern typische Erzeugnisse von hier sind – diese wurden in der neuen Odenwaldtorte zusammengeführt. Die Odenwaldtorte, das neue Odenwälder Grünkernbrot sowie Grünkern-Muffins als typisches Naschgebäck für zwischendurch wurden jetzt in der Backstube von Bäckerei Münkel offiziell vorgestellt.

Zu der Präsentation waren Entscheider und Macher rund um die Themen Grünkern und Dinkel zusammengekommen: Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Landrat Dr.Achim Brötel, Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, die Geschäftsführerin der TG Odenwald,Tina Last, und der Vorsitzende der Vereinigung Fränkischer Grünkern Boxberg , Armin Mechler. Die Bäcker der Innungen Buchen und Mosbach wurden vertreten von Vizeobermeister Alfred Seitz, Gerichstetten, und Obermeister Friedbert Englert, Dallau.

Odenwaldtorte, das Odenwälder Grünkernbrot sowie die Grünkern- Muffins waren zuvor von dem Fachbuch-Autorentrio Siggi Brenneis, Eva-Maria Kötter und Engelbert Kötter entwickelt worden. Die zugrundeliegenden Rezepte sollen nun zunächst den Bäckern der Region, bald darauf auch der Bevölkerung zum Nachbacken übergeben werden.

Ziel ist es, Menschen hochwertige Lebensmittel und Zutaten aus der Region auf immer neue Weise „schmeckbar“ zu machen. Ganz im Sinne der landesweiten Regionalkampagne „von daheim“. So enthält das Odenwälder Grünkernbrot so viel Grünkern wie wohl kein vergleichbares Produkt und ist dabei ebenso fein wie vollmundig.

Zutaten und Aufbau der neuen Odenwaldtorte, sagte Marketingexperte Engelbert Kötter in seiner Moderation, spiegeln mit den darin enthaltenen Streuobstäpfeln, Zwetschgen und Walnüssen, ihrem Most, Obstbrand und vor allem Grünkern geradezu das hiesige Landschaftsbild des Odenwalds wieder.

Minister Peter Hauk und Landrat Dr. Achim Brötel unterstrichen die vorgestellten Neuheiten als leckere Bausteine, um Menschen für hochwertige, regional erzeugte Nahrungsmittel zu begeistern.

Vonseiten der Bäcker hieß es bei der Präsentation schließlich: „Wir brauchen solche Produkte, als regionale Abgrenzung unserer handwerklich erzeugten Qualität und von globalen Billigpreisartikeln der Discounter.“ hape

Zum Thema