Buchen

Leichtathletik Wettkampf des Nachwuchses im Buchener Stadion / 84 Sportler am Start / Für „Deutsche“ qualifiziert

Beachtliche Leistungen für lange Pause

Archivartikel

Nach der Lockerung der Rahmenbedingungen für das Sporttreiben im Frühsommer setzten sich die Verantwortlichen des neuen Leichtathletik-Kreises Tauber-Odenwald zusammen, um für die Jugendlichen und Kinder doch noch einen einzigen Wettkampf wenigstens dieses Jahr möglich zu machen.

Von dieser Lockerung in der Leichtathletik war besonders das Staffellaufen mit der Übergabe des Staffelholzes von Hand zu Hand begünstigt.

So viel wie möglich mitnehmen

Zum noch 2019 angedachten Termin für die Kreis-Staffelmeisterschaften beschlossen die Vereine also, noch so viele Disziplinen wie möglich aus den ausgefallenen Kreismeisterschaften ins Programm mit hinein zu nehmen. Die Organisatoren Bernhard Linsler und Alexander Kull bastelten also einen Zeitplan für die Staffel-Laufdisziplinen und ergänzten diesen mit Sprint, 800-Meter-Lauf und Weitsprung.

So entstand ein erweitertes Wettkampfprogramm, und es wurden dafür eine genügende Anzahl an Kampfrichtern von Eltern des TSV Buchen und dem Sport-Profil der Klasse 10 des BGB gewonnen, die die große Zahl an Starts als Wettkampfrichter und Helfer bewältigten. Die Wettkämpfe waren allerdings von leichten Nieselregen und kühlen Temperaturen begleitet.

Die Wettbewerbe starteten mit den Sprints von 50, 75 und 100 Meter. Die Sprint- und Laufdisziplinen wurden dabei hochprofessionell mit der eigenen elektronischen Zeitmessung gestoppt und sind somit tauglich für Badische und auch nationale Ergebnislisten. Nach den Sprints begannen die Starter aus diesen Wettbewerben bereits mit ihrem Weitsprung auf zwei Anlagen.

Nach Ende dieser Wettbewerbe wurden dann die Sprintstaffeln auf den Weg geschickt, es begannen die Schülerinnen und Schüler der jüngsten Altersklasse U12 mit ihren Staffeln 4 x 50 Meter. Anschließend folgten außerdem Läufe über 4 x 75 Meter und 4 x 100 Meter. Die traditionellen Staffeln über 3 x 800 Meter wurden aus Zeitplangründen nicht abgehalten, dafür gab es Einzelrennen über 800 Meter sowie die sehr beliebte Schwedenstaffel zum Schluss.

Keine Einzelehrungen

Aufgrund des Distanz-Gebots und des Hygieneplans, den die Leichtathleten vorgelegt hatten, fanden keine Einzelehrungen der Wettbewerbe als Siegerehrung statt. Die Urkunden und dazugehörigen Medaillen gingen im Kuverts gesammelt an die jeweiligen Vereinsbetreuer, die diese dann zuhause in ihren Trainings ausgeben sollten.

Für den TSV Buchen wurden folgende Kreismeistertitel errungen: Die Recken-Staffel mit Harry Linke, Daniel Mechsner, Stefan Trunk und Alexander Schaible lieferten einen fehlerfreien Lauf ab und blieben dabei sogar unter 60 Sekunden. Oliver Linke (M15) siegte im Weitsprung und auch über die 800 Meter. Charlotte Mechsner (W11) gewann zu Beginn über 50 Meter und dann im Anschluss noch im Weitsprung, hier zeigten sich ihre starken Nerven in jeweils beiden hart umkämpften Konkurrenzen. Auch Jule Kispert (W10) erlief im 50-Meter-Sprint einen Sieg und unterlag im Weitsprung nur mit wenigen Zentimetern.

Hoffen auf Wintertraining

Mit Abschluss der Wettbewerbe blieb dieser Wettkampf einer der ganz wenigen, die überhaupt in Nordbaden angeboten werden konnte. Die Leichtathleten hoffen nun, wenigstens zu Beginn des Dezembers wieder mit dem Sporttreiben beginnen und ins Wintertraining einsteigen zu können. Die Kinder und Jugendlichen in den Trainingsgruppen warten jetzt schon ungeduldig auf diesen Tag.

Die 84 zumeist jungen Sportlerinnen und Sportler aus elf Vereinen zeigten dafür, dass allen der Wettkampfsommer gefehlt hatte, sehr ansprechende Leistungen. Einige Athleten erzielten dabei sogar Leistungen, mit denen sie sich zu den Deutschen Meisterschaften 2021 qualifizierten und sie waren froh, dass der TSV Buchen noch zum Saisonende diesen Wettkampf anbieten konnte. aku

Zum Thema