Buchen

Buchener Waldschwimmbad

Badebetrieb in drei Schichten

Buchen. Das Buchener Waldschwimmbad hat ab diesem Montag wieder geöffnet. Am ehesten werden sich die sportlich ambitionierten Besucher mit den Auflagen arrangieren können; diejenigen also, die tatsächlich nur zum Schwimmen kommen – das allerdings wegen der Abstandsregelung im Kreis und nicht in Bahnen erfolgen muss – und direkt danach wieder nach Hause gehen. Alle, die den Schwimmbadbesuch mit Familie oder Freunden bisher gerne als halb- oder ganztägiges Freizeitvergnügen genossen haben, werden sich umstellen müssen. Denn weder das Schichtenmodell noch die Begrenzung der Besucherzahl im Becken und im Außenbereich noch die Sperrung bestimmter Bereiche wie Sprungturm oder Wasserrutsche und schon gar nicht die auch hier geltenden Abstandsregeln passen zu einem zwanglosen Badespaß.

Die maaximale Besucherzahl liegt bei 300. Aufgrund der Größe errechnet sich für den Nichtschwimmerbereich eine zulässige Anzahl von 76 Personen im Wasser, im Schwimmerbereich von 36 Personen. Im Internet soll abrufbar/sichtbar sein, wie viele Personen aktuell im Bad sind. Durch ein Dreischichtenmodell soll die Beschränkung der Besucherzahl möglich werden: 9 bis 12 Uhr, 13 bis 16 Uhr, 17 bis 20 Uhr, dazwischen ist jeweils eine Stunde Reinigungspause. Die Kasse und der Eingang werden eine halbe Stunde vor Schichtende geschlossen, Ein- und Ausgang wurden räumlich getrennt.

Zum Thema