Buchen

Standort Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken Chefarzt Dr. Winfried Munz und sein Team freuen sich über das Vertrauen

Anzahl der Geburten deutlich gestiegen

Archivartikel

Am Standort Buchen der Neckar-Odenwald-Kliniken werden laut Auskunft der Krankenhausleitung mehr Kinder geboren als in den Vergleichsmonaten des Vorjahres.

Buchen. Der kleine Levi Götz kam Ende April 2020 in Buchen gesund und wohlbehalten zur Welt. Levi ist eines von zahlreichen Babys, die seit der Bündelung der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Buchen in der dortigen Geburtsstation der Neckar-Odenwald-Kliniken geboren wurden.

Riesig gefreut

Levis Mutter, Alicia Götz, und Papa Patrick Weber aus Mosbach freuen sich riesig über den Nachwuchs. „Wir wählten bewusst eine Geburtshilfe mit einer liebevollen und persönlichen Betreuung, die aber gleichzeitig für Risiken rund um die Geburt gewappnet ist“, betonten beide.

Dass die Geburtshilfe während der derzeitigen Corona-Pandemie nicht beeinträchtigt ist und auch Väter in dieser Zeit mit in den Kreißsaal dürfen, war für die Eltern ebenso entscheidend.

Eltern aus dem gesamten Landkreis und der Region entschieden sich nach Informationen der Krankenhausleitung in den vergangenen Wochen für Buchen. So wurden im April dort 58 Babys geboren, deutlich mehr als im selben Monat des vergangenen Jahres.

Trend fortgesetzt

Dieser Trend habe sich auch im Mai fortgesetzt – 30 neue Erdenbürger konnten bislang willkommen geheißen werden. „Ärzte, Pflegekräfte und die Hebammen der Gemeinschaft ,Kugelrund’ kümmern sich liebevoll um die werdenden Mütter und Väter“, betont Geschäftsführer Frank Hehn.

Für den Chefarzt der Gynäkologie, Dr. Winfried Munz, und sein Team ist die Geburt des kleinen Jungen ein besonderes Ereignis. „Wir freuen uns alle sehr, dass so viele Schwangere und ihre Familien uns ihr Vertrauen schenken. Dem kleinen Levi, seinen Eltern und allen anderen Neugeborenen wünschen wir alles Gute.“ lra

Zum Thema