Buchen

An Fronleichnam

Abt-Bessel-Kapelle von innen besichtigt

Archivartikel

Buchen.Auf ein überraschend großes Interesse stieß die Initiative des katholischen Frauenbundes Buchen, am Fronleichnamstag die Abt-Bessel-Kapelle für Interessierte zu öffnen.

Knapp 100 Besucher nutzten die Gelegenheit, die Ausmalung, den skulpturalen Schmuck und die Bleiglasfenster von der Türe aus zu besichtigen.

Für viele ein neuer Eindruck

Wegen der Sicherheitsvorschriften in der Corona-Krise war das Betreten der Kapelle nicht möglich, die Treppe zur Kapellentür war als „Einbahnstraße“ ausgeschildert. Von vielen Seiten wurden die Frauen der Aufsicht für ihre Initiative gelobt – selbst alteingesessene Buchener hatten die Kapelle noch niemals von innen gesehen.

Besondere Atmosphäre

Besucher kamen auch aus den Buchener Ortsteilen. Die Verantwortlichen des Frauenbundes können sich vorstellen, nach dem Ende der Einschränkungen wegen Corona die Kapelle an einem Termin ganz zu öffnen, damit Besucher die besondere Atmosphäre des kleinen Rundbaues erleben können.

Die Abt-Bessel-Kapelle ist normalerweise Station bei der Fronleichnamsprozession. Diese fiel in diesem Jahr aus. Auch der geplante Open-Air-Gottesdienst konnte wegen des schlechten Wetters nicht stattfinden und wurde mit begrenzter Teilnehmerzahl in der Stadtkirche gefeiert.

Zum Thema