Boxberg

Treffen des Arbeitskreises Jubiläumstropfen in Planung / Künftig soll das „Weingut des Jahres“ soll entwickelt werden

Weinland Taubertal setzt weiter auf Einheit

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Der Arbeitskreis „Weinland Taubertal“ unter Federführung des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis und des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ hat Corona-bedingt seine nächsten Schritte im Rahmen einer digitalen Umfrage festgelegt. Es wurden als neue Projekte das Thema „Weingut des Jahres“ sowie Jubiläumsweine und ein Jubiläumssekt anlässlich des 70. Geburtstages der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ ins Auge gefasst.

Drei Anbaugebiete

Das Weinland Taubertal erstreckt sich von Rothenburg bis nach Wertheim. Weinrechtlich ist es in die Anbaugebiete Baden, Württemberg und Franken gegliedert. Dies ist für Weinfreunde von großem Interesse. „Die weinrechtliche Dreiteilung stellt uns jedoch auch vor immer neue Marketing-Herausforderungen“, sagte Dezernent Jochen Müssig vom Landratsamt Main-Tauber. Daher soll der der Arbeitskreis „Weinland Taubertal“ die Einheit des Weinlandes Taubertal fördern.

Dies war auch das zentrale Ziel der aktuellen Online-Befragung der mitwirkenden Weingüter, Städte und Gemeinden. Als neues Projekt 2021 ist die Entwicklung des Wettbewerbs „Weingut des Jahres“ vorgesehen. Mit dieser Auszeichnung sollen nicht nur die Güte der produzierten Weine, sondern auch die weintouristischen und weinkulturellen Beiträge zu den Konzepten des Arbeitskreises Weinland Taubertal und des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ gewürdigt werden. An diesem Wettbewerb können Betriebe des Arbeitskreises Weinland Taubertal teilnehmen. Die formellen Details des Wettbewerbs werden in den nächsten Wochen ausgearbeitet. Im Übrigen appellierte Dezernent Jochen Müssig an die Weinbaubetriebe, sich den bundesweiten Marketingaktivitäten zur Förderung der Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ anzuschließen. „Gerade wegen der noch andauernden Corona-Pandemie ist es enorm wichtig, die Prädikatserzeugnisse des Weinlandes Taubertal in die Welt hinaus zu tragen“, sagte der Dezernent.

Geburtstag steht bevor

2021 wird der Arbeitskreis das Jubiläum „70 Jahre Liebliches Taubertal“ begleiten. Daher wird es zwei Jubiläumsweine und einen Jubiläumssekt geben, die aus den drei Anbaugebieten kommen und auf die Weineinheit „Weinland Taubertal“ aufmerksam machen werden. Im Rahmen des 70. Geburtstages des Tourismusverbandes „Liebliches Taubertal“ ist auch eine Oldtimer-Ausfahrt am Samstag, 19. Juni 2021, auf der Weinstraße Taubertal vorgesehen. Start- und Zielpunkt ist Lauda mit dem dort zeitgleich stattfindenden Weinfest.

Die Weingüter stimmten dem Jahresabschluss 2020 zu. Bei den Einnahmen und Ausgaben ergab sich die Summe von jeweils rund 16 000 Euro. Im Wesentlichen wurden damit die Informationsmaterialien unterstützt, die der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ verbreitet.

Weinerlebnisse buchbar

Hierzu zählen beispielsweise die Information zur Weinstraße Taubertal oder zu den buchbaren Weinerlebnissen mit den Weingästeführern. Ergänzend wurden auch Vertriebsmaßnahmen umgesetzt, die bundesweit in Zusammenarbeit mit dem „Lieblichen Taubertal“ stattfanden.

In der Umfrage wurde auch das Marketingbudget für 2021 vereinbart. Dieses steht hinsichtlich des Anteils des Main-Tauber-Kreises noch unter dem Vorbehalt der Bewilligung durch den Kreistag. Außerdem werden sich die Städte und Gemeinden Lauda-Königshofen, Külsheim und Adelshofen sowie Winzer und Weingärtner in das Marketingkonzept 2021 einbringen.

Im Rahmen des Marketingkonzeptes soll wiederum intensiv auf die teilnehmenden Weinproduzenten hingewiesen werden. „Wir streben an, dass die Menschen neben einem Fahrrad- und Wanderurlaub vor allem auch wegen des kulinarischen Genusserlebnisses in das Taubertal reisen“, sagte Dezernent Jochen Müssig weiter.

Erlebnisfahrten

Hierzu dienen beispielsweise die Erlebnisfahrten auf der Weinstraße Taubertal oder die Vorschläge für Weinrad- und Wandertouren. So können Gäste beispielsweise eine Radtour auf der Route der Weinradreise unternehmen oder die verschiedenen Weinwanderwege nutzen.

„Stets steht der Weinan- und Ausbau im Mittelpunkt dieser Angebote“, ergänzt Landrat Reinhard Frank. Ihm ist es ebenso wichtig, dass die Einheit „Weinland Taubertal“ weiter zusammenwächst und der Wein aus dem Taubertal weiteren Absatzmärkten zugeführt wird.