Boxberg

VdK Schweigern/Bobstadt Jahreshauptversammlung

Vorstand noch nicht komplett

Schweigern/Bobstadt.Die Jahreshauptversammlung des VdK Schweigern-Bobstadt fand im Gasthaus „Zur Sonne“ in Schweigern statt..

Der stellvertretende Ortsverbandsvorsitzende Willi Artinger leitete nach dem Totengedenken über zu den erfreulichen Berichten von Schriftführerin und Kassiererin Margot Härtl. Die Kassenprüfung hatte nichts zu beanstanden. Aufgrund der Verhinderung der Revisoren Berthold Haun und Hubert Schürle stellte der Kreisvorsitzende Kurt Weiland den Antrag auf Entlastungm dem einstimmig entsprochen wurde.

Margot Härtl freute sich über die stetig wachsende Mitgliederzahl. Jetzt seien es stolze 199 Mitglieder. Zahlreiche Mitglieder seien zu runden Geburtstagen besucht worden.

Es folgte nun ein Bericht des Kreisverbandsvorsitzenden Kurt Weiland über die Aktivitäten des Kreisverbandes. Zunächst bedankte er sich bei dem Vorstandsteam für die geleistete Arbeit. Die Höhepunkte waren die Gesundheitstage in Grünsfeld, über deren Verlauf er sich sehr zufrieden zeigte. Ein wichtiges Thema für den VdK sei auch die Weiterführung des Einsatzes für die Barrierefreiheit nach dem Motto „Im Mittelpunkt steht der Mensch“ sowie die Unterschriftenaktion „Pflege macht arm“. Wie Kurt Weiland ausführte, sei ihm der Kontakt zu den 21 Ortsverbänden wichtig, denn dort werde Basisarbeit geleistet. In einer derzeit „schwierigen Lage“ sei die Situation im Ortsverband. Bereits im Vorfeld seien alle Mitglieder über diese Lage informiert worden, mit dem Hinweis, dass man auf der Suche nach ehrenamtlichen Mitgliedern sei.

Bei den nun folgenden Neuwahlen wurde kein Nachfolger für den Vorsitzenden gefunden. Somit wurden bei der Wahl Willi Artinger als stellvertretender Vorsitzender, Margot Härtl als Kassierin und Schriftführerin, die Beisitzer Jürgen und Irina Haun einstimmig wiedergewählt. Hubert Schürle kann sein Amt als Kassenprüfer nicht mehr ausüben. Revisor Berthold Haun und neu als Revisorin wurde Karin Radtke einstimmig gewählt.

Im Hinblick auf das Fortbestehen des Ortsverbandes werden weiterhin Bemühungen angestrebt, ehrenamtliche Mitglieder für die noch offenen Posten im Vorstand zu finden.

Dann folgte die Ehrung für langjährige Mitglieder. Die Dankurkunde für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten: Margot Härtl, Elisabeth Quenzer, Jürgen Haun und Christian Steiner. Für zehn Jahre geehrt wurden: Adolf Appel, Elisabeth Junker und Renate Volk. vdk