Boxberg

Neue Geschäftsordnung

Sitzungsladung per Mail möglich

Archivartikel

Boxberg.Die Neufassung der Geschäftsordnung des Gemeinderats stand bei der Sitzung des Gremiums am Montag im Rathaussaal an. „Dabei geht es vor allem darum, die Einberufung der Gemeinderatssitzung per Mail zu ermöglichen“, erklärte Bürgermeister Christan Kremer.

Die bisherige Geschäftsordnung von 2009 wurde modifiziert und modernisiert. Denn die neuen Gemeinderäte wollten ein Versenden der Gemeinderatsladungen per Mail. „Das war nach unseren Regeln nicht möglich“, so Kremer zur Anpassung. Künftig kann die Einladung zur Sitzung schriftlich und in elektronischer Form erfolgen. Auch andere inhaltliche Veränderungen wurden aufgenommen, etwa das Quorum, um ein Thema auf die Tagesordnung zu nehmen, oder die Frist zur Einberufung einer Sitzung.

Der Gemeinderat stimmte einmütig für die Änderung. Gemeinderat Rainer Weckesser regte an, auch die Protokolle der Sitzungen an alle Gemeinderäte per Mail zu versenden. Das will die Verwaltung prüfen. Kremer verwies auf ein elektronisches System, das die Kreisräte nutzen. „Man muss sich überlegen, ob man sich das leisten will.“ dib