Boxberg

Zehn Jahre Mediothek Boxberg Mit einer Jubiläumsveranstaltung wird das Fest am Sonntag, 17. September, gebührend gefeiert

Miteinander geht es auf Entdeckungsreise

Boxberg."Miteinander neue Welten entdecken" - so lautet das Motto der Mediothek Boxberg, die am Sonntag, 17. September, mit einem Festakt und einem Sonntagscafé ihren zehnten Geburtstag feiern kann.

Es war am 17. September 2007, als die Mediothek zum ersten Mal ihre Pforten öffnete. Wenn man heute auf das vergangene Jahrzehnt Jahre zurückblickt, muss man feststellen, dass die Einrichtung der Mediothek im neuen Boxberger Medien- und Kulturzentrum ein Meilenstein für die Kinder-Schüler-, Jugend- und Erwachsenenbildung in der Stadt war.

Beliebter Treffpunkt

Aber nicht nur für Bücherwürmer und Lesefreunde ist die Mediothek zu einem beliebten Treffpunkt geworden. Mit den Buchpräsentationen, Autorenlesungen, Ausstellungen, Informationsveranstaltungen und vielfältigen Aktionen rund um das Thema Lesen und Wissen bietet sie ein breites Spektrum für alle Wissbegierigen.

Es war eine bedeutende, zukunftweisende Entscheidung der Stadt und des damaligen Bürgermeisters Horst Hollenbach sowie des Gemeinderates, das an das Schulzentrum angrenzende landwirtschaftliche Anwesen der Familie Volk zu erwerben und dies zu einem Medien- und Kulturzentrum umzubauen und einzurichten. In einer großzügigen Umbaumaßnahme wurden helle lichtdurchflutete Räumlichkeiten geschaffen, die nicht nur optimale Bedingungen für die Unterbringung der Mediothek bieten. Auch ausreichend Platz für Kursräume, die Durchführung der Hausaufgabenbetreuung sowie für eine Cafeteria mit Mittagsverpflegung wurde geschaffen. Ein Kraftakt für die Stadt, doch eine Zukunftsentscheidung die sich gelohnt hat.

Eingebunden in den Schulstandort, die Umpfertalhalle, das Umpfertalbad und den evangelischen Kindergarten, ist hier ein Bildungs-, Kommunikations- und Freizeitzentrum entstanden, auf das man in der Stadt mit Recht stolz sein kann.

Dass im Medien- und Kulturzentrum auch alles einwandfrei funktioniert, dafür zeichnet der Trägerverein "Akzente" verantwortlich, dessen Vorsitzende Ilona Wild auch als Mediothekleiterin die Fäden fest in der Hand hält.

Nicht immer ganz einfach, denn im Mediothekbereich ist an den Öffnungszeiten immer etwas los. Bücherausleihe, Rückgabe, Bücherbestandspflege, Beschaffungen und natürlich Beratung und Hilfestellung bei den vielfältigen Wünschen ihrer Medienkundschaft stehen da im Mittelpunkt.

Hatte man zum Start 2007 etwa 5000 Bücher und Medien im Bestand, ist dieser zwischenzeitlich auf stolze 14 300 Bücher, DVDs und Hörbücher angewachsen. Da ist für jeden etwas dabei.

Schon für die Jüngsten gibt es bunt bebilderte Bilderbücher, Bücher für Leseanfänger, spannende Kinder- und Jugendbücher, Romane, Sachbücher, Reiseliteratur und natürlich die Klassiker der Deutschen Literatur. Besonders bei den Erwachsenen sind aber "Thriller" ganz besonders beliebt, wie Ilona Wild bei der Ausleihe immer wieder feststellen kann.

Vielfältiges Angebot

Vielfältig ist auch das Angebot an Sprachen und Sprachhilfen, wobei infolge der Flüchtlingssituation seit 2015 das Angebot viel breiter gefächert ist. So steht auch ein Lern-PC zur Unterstützung des Spracherwerbs "Deutsch" zur Verfügung.

Ganz besonders wichtig, so Ilona Wild im Gespräch mit unserer Zeitung, sei es für sie, das Interesse und damit Spaß und Freude am Lesen zu wecken. So werden Führungen und Veranstaltungen in der Mediothek angeboten, die vom Mutter-Kind-Bereich bis hin zur Seniorenveranstaltungen reichen. Besonders beliebt und stets gut besucht sind die Buchvorstellungen, Autorenlesungen und Buchpräsentationen mit ihren besonderen musikalischen wie auch kulinarischen Highlights.

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Ferienangebote der Mediothek. So hatten in diesem Jahr nahezu 60 Kinder dieses Angebot genutzt und mehr als 600 Medien ausgeliehen. Auch bei der Medienbeschaffung legt man ein besonderes Augenmerk auf die Wünsche der Kundschaft, wodurch Nachfrage und Akzeptanz gesteigert worden seien.

Natürlich darf auch die aktuelle Nachrichtenwelt nicht fehlen. Betritt man den Eingangsbereich des Medien- und Kulturzentrums, findet man neben einer gemütlichen Sitzecke ein vielfältiges Zeitschriften- und aktuelles Tageszeitungsangebot. Im lichtdurchfluteten Obergeschoss findet man in zahlreichen Regalen, übersichtlich geordnet, das umfangreiche Medienangebot, wobei gemütliche Sitzecken und Leseplätze auch zum Schmökern aufrufen.

Besonders viel los ist in den Pausen-, Mittags- und Schulschlusszeiten aus dem angrenzenden Schulzentrum. Da hat Ilona Wild alle Hände voll zu tun, den Lese- und Infowünschen nachzukommen, denn stets gibt es Neues auf dem breitgefächerten Medienmarkt. Natürlich steigen auch die Wünsche bezüglich neuer Medienangebote. Freies W-Lan, E-Books und Onleihe, die digitale Ausleihe, sind hier besonders gefragt. Dies ist aber derzeit nicht möglich, da die technischen Voraussetzungen hierfür noch fehlen. Doch, so hofft sie, dass dies durch Sponsorengelder und Unterstützung der Stadt künftig auch möglich sein wird. Dies würde ein noch attraktiveres Angebot in der Mediothek Boxberg bedeuten, um "Miteinander neue Welten zu entdecken".

Festakt

Mit einem Festakt und Sonntagskaffee im Medien- und Kulturzentrum wird am Sonntag, 17. September, dieses Jubiläum gefeiert, zu dem die Öffentlichkeit willkommen ist. Der Festakt mit Bürgermeister Christian Kremer ist um 14 Uhr. Hierbei wird Stadtarchivar Dr. Dieter Thoma einen Rückblick auf die Boxberger Bibliotheksgeschichte halten, die von der Volksbücherei bis zur heutigen Mediothek reicht.

Eine Bilderausstellung hierzu und eine Diashow über die Mediothek sowie ab 16 Uhr Führungen durch die Mediothekräume mit Informationen durch Ilona Wild stehen ebenfalls auf dem Festprogramm. Für die Kinder startet von 14.30 bis 16 Uhr eine Bücherrally mit Siegerehrung um 16.30 Uhr.

An diesem Sonntag ist die Mediothek von 14 bis 17 Uhr geöffnet.