Boxberg

Jubiläum Gertrud Schmitt feierte ihren 90. Geburtstag

Landwirtschaft prägte Jubilarin

Archivartikel

Obereubigheim/Lauda-Königshofen.Ihren 90. Geburtstag feierte jüngst Gertrud Schmitt.

Die Jubilarin wurde als zweitjüngstes Kind von acaht Kindern der Eheleute Josef und Amalia Schmitt in Obereubigheim geboren. Sie besuchte die Schule in Eubigheim und arbeitete im Anschluss in der elterlichen Landwirtschaft mit. Gemeinsam mit ihrem Bruder Alois Schmitt bewirtschaftete sie zeitlebens den Hof.

Schicksalsschläge

Auch schwere Schicksalsschläge blieben in ihrem Leben nicht aus. Ein Bruder starb bereits im Kindesalter und ihren Vater verlor die Jubilarin im Alter von 17 Jahren. Insgesamt gesehen führte sie dennoch ein zufriedenes und bescheidenes Leben und pflegte zunächst jahrelang ihre Mutter, sowie auch mehrere Jahre ihren Bruder, bis diese starben.

Durch einen schweren Verkehrsunfall wurde sie im Alter von 80 Jahren jäh aus ihrem vertrauten Umfeld in Obereubigheim herausgerissen. Sie versorgte sich bis dahin weitgehend selbstständig.

Ihr ganzer Stolz waren die gepflegten großen Gärten, in denen sie alles zum täglichen Leben selbst anbaute.

Seit zehn Jahren ist sie unfallbedingt auf fremde Hilfe angewiesen. Nach langen Krankenhausaufenthalten wurde sie mehrere Jahre von der Nichte Hiltrud Gulden in Schweigern gepflegt, bis ihr dies aus gesundheit- und altersbedingten Gründen nicht mehr möglich war.

Seit Frühjahr 2018 ist sie nun im Pflegeheim Johann-Bernhard-Meyer-Haus in Lauda, wo sie von den Pflegekräften gut versorgt wird. Dort fand anlässlich ihres 90. Geburtstages im Kreise ihrer Verwandten eine kleine Feier statt.

Zu ihrem Ehrentag überbrachten Boxbergs Bürgermeister Christian Kremer sowie Ortsvorsteher Ferdinand Eck aus Schweigern auch die Glückwünsche von Ministerpräsident Winfried Kretschmann.