Boxberg

An der Mediothek Gemeinderat stimmte der Errichtung durch die EnBW und die kostenlose Stromlieferung durch die Zeag zu

Ladestation für E-Bikes ist gleichzeitig auch ein Wlan-Hotspot

Archivartikel

Boxberg.E-Biker sollen in Boxberg künftig einen neuen Service vorfinden: An der Mediothek kann eine Ladestation eingerichtet werden. Die EnBW habe der Stadt angeboten, sogenannte Smight-Veloboxen aufzustellen, wie Bürgermeister Christian Kremer bei der Sitzung des Gemeinderats informierte.

In drei Ladefächern können nicht nur die E-Bikes wieder aufgeladen werden, sondern es sind auch Anschlüsse für Handyladekabel vorgesehen. Und die Boxen sind groß genug, um einen Helm oder weiteres Zubehör aufzubewahren. Gesichert werden die Boxen über ein Münzpfandschloss.

Zudem fungiere die Ladestation auch als Wlan-Hotspot rund um die Mediothek. Betreiber dieser Fahrradladestation sei die Zeag, die bereits die Ladestation für E-Autos dort unterhalte. Der Strom werde kostenlos zur Verfügung gestellt. Auf die Kommune kämen dadurch Kosten von 5000 Euro zu.

Die Gemeinderäte begrüßten das Angebot des Energieversorgers. Gemeinderat Peter Löffler schlug vor, dort zudem entsprechende Fahrradbügel aufzustellen, damit die Räder auch ordentlich abgestellt werden können.

Das teils wilde Plakatieren störte die Ortsvorsteher in der Kommune. Obwohl die wenigsten eine Erlaubnis bei der Verwaltung eingeholt hätten, würde eine Vielzahl an Plakaten aufgehängt. Und die Drähte verkratzen die Straßenlaternen, kritisierten sie.

Sie sollen künftig informiert werden, wer berechtigt ist zu plakatieren. dib