Boxberg

Hier hat der Leser das Wort Offener Brief des Sängerbunds Badisch-Franken an Sänger in der Region

„Jetzt für die Zukunft planen“

Das Corona-Virus und die damit verbundenen Beschränkungen bescheren unseren Chören momentan zwangsläufig eine Zeit des Stillstandes, die allen viel Geduld und noch mehr Ausharrungsvermögen abverlangt.

Vieles ist dazu schon geschrieben worden und die Notwendigkeit dieser Einschränkungen steht unseres Erachtens außer Frage.

Wir können keine Aussage darüber treffen, wie lange die Vereinsaktivitäten noch ruhen müssen, denn wir sind, wie alle Verantwortlichen, dabei auf die Beurteilungen aus der Medizin angewiesen und von den Entscheidungen der Behörden abhängig, die wir im Übrigen unterstützen.

Gerade in unseren Chören befinden sich aufgrund der Altersstruktur eine große Anzahl der Aktiven in der Risikogruppe und Chorgesang bedeutet fast schon automatisch Nähe, nicht nur musikalisch, sondern auch körperlich. Genau dies ist aktuell einfach nicht möglich.

Wir werden unsere gewohnte Probenarbeit bis auf Weiteres noch nicht aufnehmen, geschweige denn Konzerte oder Veranstaltungen durchführen können, von denen ja schon eine beträchtliche Zahl abgesagt werden mussten.

Vielen von uns fehlt dabei nicht nur das Singen an sich, sondern auch der gesellschaftliche Austausch mit und zu den Sangesfreunden und Mitstreitern.

Vor allem deshalb möchten wir Euch ermuntern, in den Chören und Vereinen regen Kontakt zu halten und damit zu zeigen, dass man sich, den Verein und das gemeinsame Ziel nicht aus den Augen verliert. Gute Ideen und Ansätze dazu gibt es vielerorts und dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Wir können damit unsere Vereine auch in Zeiten von Corona lebendig und attraktiv halten, denn es wäre schade, wenn durch die aktuelle Situation die Chöre bzw. Vereine ihre gesangliche Substanz und ihre Anziehungskraft verlieren würden. Es ist deshalb sicherlich auch sinnvoll, jetzt bereits aktiv für die Zukunft zu planen und Festlichkeiten, Jubiläen, Konzerte oder dergleichen zu terminieren und dies untereinander und selbstverständlich auch in der Öffentlichkeit zu kommunizieren, natürlich unter dem Vorbehalt des Wegfalls der Beschränkungen. Es ist in dieser für uns alle schwierigen Zeit besonders wichtig, dass wir uns selbst, unseren Vereinsmitgliedern und unserem Umfeld Perspektiven aufzeigen, um damit eine gewisse Freude und Spannung auf die Zeit nach Corona zu erzeugen bzw. aufrechtzuerhalten. Dies gilt übrigens nicht nur für unsere Vereine und Chöre, sondern auch für alle Bereiche unserer Gesellschaft.

In diesem Sinne hoffen wir, dass die Vereine die gegenwärtige Situation schadlos überstehen und die Sänger und Verantwortlichen den Mut nicht verlieren. Auf jeden Fall steht aber die Gesundheit immer im Vordergrund. Der Sängerbund Badisch-Franken wünscht allen Mitgliedsvereinen und den in ihnen organisierten Musikbegeisterten für die Zukunft alles Gute und einen problemlosen Neustart, sobald es die Rahmenbedingungen erlauben.