Boxberg

Mediothek Abschlussparty mit vielen Preisen für fleißiges Schmökern / Ausleihen erreichten einen neuen Rekord

„Heiß auf Lesen“ ist weiterhin ein Renner

Archivartikel

Boxberg.Unter Beisein von Bürgermeister Christian Kremer und seiner Frau Susanne Höflein-Kremer, die jedes Jahr die Heiß auf Lesen-Bücher einbindet, den beiden Ferienjoberinnen Anna Schlör und Anna-Berit Banzer fand die Abschlussparty von Heiß auf Lesen statt.

Mediotheksleiterin Ilona Wild dankte den Eltern und Begleitpersonen, die die Schüler auch in diesem Sommer unterstützt haben und als den im Mittelpunkt stehenden Schülern für ihr Lust auf Bücher. Außerdem würdigte sie den Verein Akzente, der die beiden Ferienjobs finanziell ermöglicht und die Stadt Boxberg für ihre Unterstützung bei der Organisation.

So entstanden keine langen Wartezeiten, wenn die Kinder mit leuchtenden Augen aus den gelesenen Büchern erzählten. Die beiden Ferienjoberinnen bekamen in diesem Jahr erstmals auch einen Qualipass für ihre Mithilfe bei der Ferienprogrammaktion.

173 Bücher gelesen

59 Kinder hatten in den Sommerferien aus den 173 Büchern des HAL- Bestand gelesen und dabei einen neuen Rekord erreicht. 873 Ausleihen wurden verzeichnet, was heißt, dass jedes Buch im Schnitt fünf Mal ausgeliehen wurde. Das stellte eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von gut 250 Ausleihen dar. Die meisten Bücher hatten Lena Wenisch und Lukas Hobl gelesen.

Seiten gezählt

Neu in diesem Jahr war, dass die Seitenzahlen gezählt wurden. Bei dieser Zählung war Luise Schneider mit stolzen 5583 Seiten die absolute Spitzenreiterin, gefolgt von Naemi Wolz mit 2939 und Lena Wenisch mit 2226 Seiten. Bei den Jungs hatte Lennard Milberger mit 1761 Seiten das höchste Ergebnis, gefolgt von Lukas Hobl mit 1733 Seiten und Bastian Wild mit 1544 Seiten. Eine unglaubliche Leistung von allen HAL- Lesern sei dies, bestätigte auch Bürgermeister Christian Kremer und dankte den Kindern und dem Team um die Mediothek. Nach Übergabe der Urkunden durch den Bürgermeister und die Ferienjoberinnen wurden die Losabschnitte gezogen.

Über den Hauptgewinn, eine Familienkarte nach Tripsdrill, freute sich Leana Throm. Aber auch viele andere Preise wurden dank der Sponsoren in Boxberg, die diese Aktion schon seit Jahren unterstützen, verteilt. Besonders bedankte sich Ilona Wild bei Barbara Herold, die als Patin für die Aktion „Wir für hier“ von der Volksbank ermöglichte, dass durch die Geldspende noch weitere Preise aus der Region vergeben werden konnten.

Lesen in der Ferienzeit wurde auch in diesem Jahr wieder durch die Mediothek Boxberg gefördert und zeigt, dass diese Aktion bei vielen Kindern auf große Resonanz stößt, alles andere als überholt ist und zu erstaunlichen Leistungen anspornt, wie es in der Pressemitteilung abschließend heißt.