Boxberg

Burgwaldschützen Königsschießen sowie Feier des vereinsinternen Wettkampfs

Hans Höhnle bleibt Schützenkönig

Alljährlich ist das Königsschießen ein ausgesprochen spannender Wettbewerb in Reihen der Aktiven Burgwaldschützen aus dem Boxberger Stadtteil Lengenrieden.

Lengenrieden. Beim vereinsinternen Wettkampf wurden der neue Schützenkönig sowie der Erste und Zweite Ritter für das Schützenjahr 2019 ermittelt.

Zehn aktive Schützen

Insgesamt zehn Schützen hatten sich dem Wettbewerb gestellt, bei dem auf Glücksscheiben geschossen wurde.

Das beste Trefferergebnis mit 96 Ringen erzielte dabei Hans Höhnle, der nach seinem Erfolg 2018 auch Schützenkönig 2019 der Burgwaldschützen Lengenrieden wurde. Den zweiten Rang belegte Traugott Weiland mit 88 Ringen und wurde damit Erster Ritter. Drittplatzierter und somit Zweiter Ritter wurde mit 85 Ringen Rainer Dietz.

Bei der Königsfeier im vereinseigenen Schützenhaus nahm Oberschützenmeister Alexander Schmidt die Proklamation des neuen Schützenkönigs 2019 vor und überreichte Hans Höhnle die Königskette sowie die Ehrenscheibe.

Fairer Wettkampf

Die Ehrenkette des Ersten Ritters überreichte er an Traugott Weiland sowie die Ehrenkette des Zweiten Ritters an Rainer Dietz. Auch sie erhielten vom Oberschützenmeister die hierfür gestifteten Ehrenscheiben überreicht.

Oberschützenmeister Alexander Schmidt dankte bei der Königsfeier allen Schützen für ihre Teilnahme und den fairen, sportlichen Wettkampf.

Erfreut zeigte sich Alexander Schmidt außerdem über den guten Besuch bei der Königsfeier, die zeige, dass man sich nicht nur im Wettkampf messe, sondern als Schützenfamilie auch gemeinsam zu feiern verstehe. sv