Boxberg

Mediothek Boxberg Einrichtung in der Umpfertalstadt erhält 8500 Euro Bundesförderung

Flexibles Medienrückgabesystem das Ziel

Archivartikel

Boxberg/Berlin.Jetzt erhielt die Mediothek Boxberg eine gute Nachricht aus Berlin. Im Rahmen des Projekts „Vor Ort für Alle“ des Deutschen Bibliotheksverbandes erhält die Mediothek eine Bundesförderung von rund 8500 Euro. Mit den Fördergeldern soll ein flexibles Medienrückgabesystem eingebaut werden.

„Mit diesem ermöglichen wir den Kunden die Rückgabe auch außerhalb der Öffnungszeiten. Wir möchten damit den teils langen Anfahrtswegen, den unterschiedlichen Berufstätigkeiten, Zeitplänen und Lebensgestaltungen Rechnung tragen“, so Ilona Wild, Leiterin der Mediothek Boxberg.

MdB Alois Gerig ist über die Projektförderung erfreut: „Das Medienrückgabesystem ist eine kluge Investition. Sie ermöglicht eine flexiblere Rückgabe der Leihmedien, ohne die Personalkosten hochzuschrauben. Diese Flexibilität brauchen wir in ländlichen Regionen, um lokale Angebote auch weiterhin zu erhalten. Unser großes Ziel ist es, dass der ländliche Raum attraktiv bleibt und die Menschen hier gerne wohnen“.

Die Mediothek Boxberg sei, laut Gerig und seiner Kollegin Warken, ein Paradebeispiel für ein zukunftsorientiertes Angebot, das sich an äußere Begebenheiten anpasst. So auch jüngst während der Corona-Beschränkungen, in der die Mediothek ihr Angebot erweitert hatte, um besonders Familien die Zeit Zuhause mit Leihmedien zu erleichtern. „Für uns sind gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land von besonderer Bedeutung, hierzu gehört selbstverständlich auch die Erhaltung kultureller Angebote. Wir sind froh, dass sich Anbieter wie die Mediothek kreativ und innovativ anpassen und wir dabei durch Bundesmittel unterstützen können“, ergänzte Nina Warken.

„Vor Ort für Alle” ist ein Projekt des Deutschen Bibliotheksverbands im Rahmen des Programms „Kultur in ländlichen Räumen” der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Fördermittel stammen aus dem Bundesprogramm „Ländliche Entwicklung“ (BULE) des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. pm