Boxberg

Kindergarten Schwabhausen Waltraud Martin verabschiedet

Drei Jahrzehnte engagiert an Bord

Schwabhausen.Viele Kinder, viele Eltern und das ganze Kindergarten-Team ist da, gemeinsames Lachen, Erzählen, Singen, gemütliches Beisammensein – so hätten sich alle gerne die Verabschiedung von der langjährigen Erzieherin Waltraud Martin in den Ruhestand gewünscht. Aber in Zeiten von Corona ist alles anders.

In einem sehr kleinen Rahmen und mit ausreichendem Abstand würdigten Pfarrer Philipp Tecklenburg, die Kirchengemeinderätinnen Dana Stein und Elisa Frank, die Kindergartenleiterin Beate Scheurich und Elternbeiratsvorsitzende Tina Wiederroth die künftige Ruheständlerin Waltraud Martin.

Pfarrer Tecklenburg stellte seine kurze Andacht unter das Psalmwort „Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird’s wohlmachen“.

Die Pensionierung führt auf dem Lebensweg wie über eine Brücke, man weiß nicht genau, was auf der anderen Seite kommen wird, so Tecklenburg. Jeder Lebensbereich auf diesem Lebensweg müsse neu geordnet werden. Dabei betont er: „Gott begleitet uns auf unseren Wegen.“ Mit einem irischen Segenswunsch wünschte Pfarrer Tecklenburg Waltraud Martin für ihren weiteren Weg im Ruhestand Gottes Segen.

Waltraud Martin war nahezu 30 Jahre im evangelischen Kindergarten Schwabhausen tätig. „Wie viele Kinder ich bis heute betreut habe, habe ich nicht gezählt, aber ich freue mich immer sehr, wenn ich ein ehemaliges Kindergartenkind als jungen Erwachsenen wiedersehe“, so die Neu-Ruheständlerin.

Die Leiterin des Kindergartens, Beate Scheurich, überreichte der scheidenden Erzieherin im Namen des Kindergarten-Teams ein Präsent und dankte für ihren jahrzehntelangen Einsatz und ihre unermüdliche Schaffenskraft.

Der Kirchengemeinderätinnen und die Elternbeiratsvorsitzende wünschten Waltraud Martin mit einem kleinen Geschenk für ihren Ruhestand alles Gute und vor allem Gesundheit.

Bei einem späteren Fest wollen dann alle Kinder, Eltern, Kolleginnen und Verantwortliche Waltraud Martin nochmals gebührend in den Ruhestand verabschieden.