Boxberg

Verein „Akzente“ Tauschbörse lockte viele Interessierte in den Innenhof der Mediothek

Dahlie und Canna wechseln die Besitzer

Samen und Pflanzen wechselten den Besitzer. Die Mitglieder des Vereins „Akzente“ sind mit der Resonanz auf die Pflanzenbörse zufrieden.

Boxberg. „Welche Farbe haben die Dahlien“, fragen die beiden interessierten Hobbygärtner. „Gelb und weiß“, sagt Anne Muesse. Sie hat einige der Knollen aus der Erde geholt, um sie bei der Pflanzenbörse von „Akzente“ an Blumenfreunde abzugeben. Und sie bringt spontan noch Samen von blauem Rittersporn mit, der unter den Besuchern verteilt wird.

Nur wenige Meter entfernt unterhält sich Irma Wild mit Besucherinnen, die sich für ihre Korallenbäumchen mit den kleinen roten Früchten interessieren. Bei Iris Beyer gibt es Dachwurz, Indisches Blumenrohr und dekorative Gräser. Sogar feurige Chilli warten auf mutige Tester. Nebenan wechselt Edelweiß den Besitzer.

Die Idee kommt an: Bei der Pflanzenbörse des Vereins „Akzente“ wird kräftig getauscht und das Thema Garten in vielfältigen Facetten beleuchtet. Viele Besucher sind in den Innenhof der Mediothek gekommen, um zu schauen, zu fachsimpeln und neues Grün mit nach Hause zu nehmen. Wer nicht gleich pflanzen will, kann sich beim Samen Ideen für Garten und Balkon holen. Ob Tomaten oder Peperoni, ob Zinien oder Ziermais: Die kleinen Tütchen finden ihre Abnehmer.

Nachhaltigkeit ist ein Ziel von „Akzente“ – dazu zählt auch, Pflanzen und Gartenfrüchte zu teilen. „Die Resonanz ist sehr gut“, freuen sich „Akzente“-Vorstandsmitglieder Ilona Wild und Iris Beyer. Die beiden Gartenbesitzerinnen haben selbst schon von Freunden und Bekannten einige Schätze erhalten und Freude an den neuen Gewächsen. „Das wollen wir an andere weitergeben“, sagen auch Vera Herzog und Gardis Jacobus-Schoof. Und Pflanzen, die man selbst nicht mehr brauche, könnten in anderen Gärten für Begeisterung sorgen.

Der Plan, der hinter der Aktion steckt, geht auf: Man kommt ins lockere Gespräch über Anbau, Wachstum und Pflanzenschutz, erzählt über die Ausbeute im eigenen Garten oder auch auf der Terrasse. Denn viele Gemüse wie Tomaten, Paprika oder Salat gedeihen auch gut im Topf auf dem Balkon, erfahren Gartenneulinge. Daneben werden jede Menge Tipps getauscht. Auch der Büchertisch der Mediothek mit einer großen Auswahl an Gartenliteratur wird gerne genutzt und ist dicht umlagert.

Tipps für Hobbygärtner

Dass schon vor Beginn der Veranstaltung die ersten Besucher in den Hof geströmt sind, hat die Vorstandsmitglieder in ihrem Tun bestätigt. Nicht nur Boxberger lassen sich von der großen Palette begeistern. „Wir wussten nicht, wie die Pflanzenbörse angenommen wird“, geben die Verantwortlichen zu. Die vielen positiven Rückmeldungen seien daher eine tolle Bestätigung. „Die Tauschbörse ist ein Erfolg“, freut sich Iris Beyer, die den Anstoß zu dieser grünen Akzent gegeben haben. Viele Besucher hätten gefragt, ob man die Börse im Frühjahr wiederholen könne. Die Macherinnen nehmen das zum Ansporn.

Canna, Dahlienknollen und Korallenbäumchen sind alle verteilt. Für die Mitglieder von „Akzente“ ist klar, dass dieses Experiment geglückt ist. Und nun macht man sich Gedanken, wann die nächste Auflage der Pflanzenbörse erfolgen soll.