Boxberg

„Es reicht“ Neuer Imagefilm über den Wirtschaftsstandort

Attraktivität der Region aufzeigen

Archivartikel

Main-Tauber-Kreis.Die Wirtschaftsförderung Main-Tauber-Kreis hat in Zusammenarbeit mit dem Regisseur und Produzenten Steffen Döhner drei neue Imagefilme zum Thema „Es reicht!“ produziert. Ziel dieser Filmreihe ist es, die Attraktivität des Wirtschafts- und Lebensstandortes Main-Tauber-Kreis aufzuzeigen. Junge Menschen sollen für eine Karriere in der Heimat begeistert und junge Familien und Fachkräfte für einen Zuzug gewonnen werden.

Die neuen Imagefilme zeigen die Herausforderungen, denen sich Berufsanfänger und junge Familien bei einem Leben in der Großstadt stellen müssen. Derzeit wird es immer schwieriger, sich eine Existenz in einer Großstadt aufzubauen. Hohe Mieten, knappe Wohnungsangebote, ein hart umkämpfter Arbeitsmarkt und eine viel zu geringe Anzahl an Betreuungsangeboten für Kinder erschweren das Großstadtleben.

Schlussstrich wird gezogen

In den Kurzfilmen ziehen die jungen Erwachsenen mit dem Ausruf „Es reicht!“ einen Schlussstrich unter das Stadtleben. Ihr Ausweg liegt im prosperierenden, ländlich geprägten Wirtschaftsstandort Main-Tauber-Kreis. „Hier stehen Leben und Arbeiten im Einklang. Facharbeitskräfte und junge Familien, die sich ein Zuhause aufbauen sowie Natur und Kultur genießen möchten, sind willkommen“, sagt Landrat Reinhard Frank.

Geringe Mieten, günstige Bauplätze und ein weit gefasstes Bildungs- und Betreuungsangebot vor Ort sind Pluspunkte des Kreises. Außerdem gibt es eine Vielzahl an mittelständischen Unternehmen und Handwerksbetrieben, die verschiedene Arbeitsplätze bieten.

Mit zahlreichen Weltmarktführern bietet der Standort ausgezeichnete Zukunftschancen, um sich eine berufliche Existenz aufzubauen. Eine tolle Natur- und Kulturlandschaft mit vielen Sehenswürdigkeiten wie Burgen, Schlössern, Klöstern und Museen rundet die hohe Lebensqualität ab. „Die Landschaft ist geprägt von schönen Rad- und Wanderwegen. Sie führen an Lokalen vorbei, die herzlichst zum Verweilen einladen“, bestätigt Wirtschaftsdezernent Jochen Müssig.

Geprägt ist der Landkreis auch von den idyllischen Flussläufen der Tauber und des Mains. Kulinarisch hat der Landkreis einiges zu bieten. Außer Wein, Sekt, Edelobstbränden und Bier stehen Grünkerngerichte, Tauberforelle, Taubertäler Lamm sowie Taubertäler Wildgerichte für die Region. Der Kreis kann mit einem attraktiven Freizeitangebot aufwarten. „Eine hervorragende Work-Life-Balance im nördlichsten Landkreis Baden-Württembergs ist somit garantiert“, so Frank. lra