Bad Mergentheim

Kärweschießen Weikersheimer Schützengilde verzeichnet erneut hohe Teilnehmerzahlen / Veranstaltung wieder für Vereine und Firmen geöffnet

Zahlreiche „Nichtschützen“ unter Besten

Gute Stimmung herrschte bei der Siegerehrung des traditionellen Kärweschießens im Schützenhaus der Schützengilde Weikersheim.

Weikersheim. Mit 192 Teilnehmern am Wettbewerb konnte die Schützengilde an das hervorragende Ergebnis des Vorjahres anschließen. Mit 236 Starts, davon 173 in der Disziplin Sportgewehr, wurden gleich zwei neue Rekorde aufgestellt. Und auch das erneut große Interesse von Vereinen und Vereinigungen ohne schießtechnischen Hintergrund aus Weikersheim und der näheren Umgebung wurde mit dankbarer Genugtuung registriert.

Also mehrere Gründe der Verantwortlichen der SGi um Michael Heitbrock und Frieder Bauer, rundum zufrieden zu sein. Klar, dass sich die hohe Teilnehmerzahl auch heuer wieder positiv auf die Preise auswirkte, die man aufstockte und den Wert der vorderen Preise anhob. Die erfreuliche Entwicklung erklärt sich laut SM Michael Heitbrock auch aus der Tatsache, dass es gelungen ist das Kärweschießen wieder als „Jedermann-Schießen“ für Nichtschützen, Vereine und Firmen zu öffnen, dem ursprünglichen Gedanken des Schießens.

Fester Bestandteil

Durch den besonderen Modus der Wertung besitzen Nichtschützen keinen Nachteil gegenüber aktiven Schützen. Bürgermeisterstellvertreter Jürgen Vossler hob den hohen Stellenwert des Schießens hervor, als festem Bestandteil der Weikersheimer Kärwe, auch vor dem Hintergrund der engen historischen Verbindung zwischen Kärwe und Schützengilde. Er gab seiner Freude Ausdruck, dass dieses traditionelle Schießen auch heuer eine so hohe Teilnehmerzahl verzeichnet hat. Er hoffe mit den Schützen, dass sich der positive Trend fortsetzen möge, gerade auch bezüglich der Teilnehmer ohne schießtechnischen Hintergrund.

„Stärkepreis“ für Edelfingen

Das Rennen um den Stärkepreis endete mit einem klaren Sieg für den SV Edelfingen der 49 Starts verzeichnen konnte, vor der Firma bdtronic mit 25 Starts.

Dahinter folgten mit zweistelligen Teilnehmerzahlen die Bikerider Nassau (24), TTF Laudenbach (21), die Motorradfreunde Taubertal (18), die Freier Wählervereinigung und der der Liederkranz Schäftersheim mit jeweils elf Startern.

Erfreulich auch die teils hervorragenden Schießleistungen der teilnehmenden weiblichen und männlichen Schützen aus insgesamt zwanzig Vereinen, Firmen und Vereinigungen, wobei sich auch zahlreiche Nichtschützen unter den Besten platzieren konnten.

Die Gesamtwertung in der Disziplin Sportgewehr ging an Dietmar Denk (SV Edelfingen), der mit einem sensationellen 5,8 Teiler die Beste Leistung des Kärweschießens bot, vor Martin Rüttler (CDU Weikersheim/49,1), Jürgen Hanselmann (Vossler Haustechnik/50,7), Armin Mühlbach (SV Edelfingen/67,6), Jürgen Brand (bdtronic), Stefanie Breidenbach (Freie Wähler Vereinigung/89,7), Rainer Lechner (SGi Weikersheim/91,8), Jörg Wegert (Bikerider Nassau/98,1) und Carolin Richter (SAbt. Niederstetten).

Den Sieg mit der Luftpistole sicherte sich mit einem 50,1Teiler, Jürgen Bernhardt (GSi Weikersheim), vor Armin Ulshöfer (SV Edelfingen/53,6) und Markus Maier (SGi Weikersheim/91,1).

Mit einem sehr guten 16,6 Teiler sicherte sich Alfred Wolfart mit dem Luftgewehr den ersten Platz, allerdings nur hauchdünn vor Leyla Zitzelsperger (SG Fortuna Röttingen/5,5). Dahinter platzierten sich mit ebenfalls guten Teilern, Peter Bäthge (SV Edelfingen/24,5), Miryam Ulshöfer (SV Edelfingen/30,8), Mia Baumann (SGi Ailringen/32,1), Sina Spitznagel (33,3), Wilhelm Ulshöfer (43,2), Madeleione Freund (47,6) und Anja Hertlein (57,1), alle SV Edelfingen.

Im hart umkämpften Mannschaftswettbewerb mit dem Sportgewehr (15 Mannschaften) setzte sich der Gastgeber an die Spitze (1021,40), in der Besetzung Rebecca Volkert, Jürgen Bernhardt, Jörg Henle und Max Adelmann.

Die Plätze zwei und drei gingen an den Vorjahressieger die Motorradfreunde Taubertal (1858,00), in der Besetzung Armin Pastorek, Michael Pfeiffer, Antonja Schmitt und Bernd Knodel, sowie das bdtronic-Team (1915,10), mit Sabrina Wildt, Nicolai Popp, Vico Baier und Senad Lulaj.

Die Mannschaftswertung mit der Luftpistole, in der Besetzung Jürgen Bernhardt, Reiner Lechner, Charlotte Kraus und Florian Wodtke, sicherte sich die SGi Weikersheim (1451,20), vor dem SV Edelfingen (3384,20), mit Heinz Drost, Armin Ulshöfer, Nicolai Popp und Steffen Hess.

Im Mannschaftswettbewerb mit dem Luftgewehr schoss sich der SV Edelfingen (795,60) in der Besetzung Katharina Engel, Sina Spitznagel, Madeleine Freund und Erich Stapf auf den ersten Platz, vor der gastgebenden SGi Weikersheim (971,90) und dem Team der TTF Laudenbach (2086,00).

Vorsitzender Frieder Bauer würdigte abschließend den enormen Einsatz der zahlreichen freiwilligen Helfer und der Unterstützer. habe

Zum Thema