Bad Mergentheim

Personennahverkehr Mehrmals täglich

Wieder mit dem Bus zum Wildpark

Archivartikel

Bad Mergentheim.Pünktlich zur Öffnung des Wildparks Bad Mergentheim für Tagesbesucher hat auch wieder der „Wildparkbus“ seinen Betrieb aufgenommen. „Bis zum 31. Oktober pendelt der Linienbus der Linie 955 wieder mehrmals täglich zwischen Bad Mergentheim und dem Wildpark“, freut sich Jochen Müssig, zuständiger Dezernent für den ÖPNV beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis und Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Main-Tauber-Kreis (VGMT).

Abfahrtszeiten

Von Montag bis Freitag an Werktagen starten die Busse jeweils um 9 Uhr, 11.30, 14.40 und 16.40 Uhr ab Bahnhof Bad Mergentheim und fahren über die Haltestellen „Altstadt Schloss“ und „Wachbacher Straße“ hinauf zum Wildpark. Rückfahrtgelegenheiten in die Innenstadt bestehen ab der Haltestelle „Wildpark“ jeweils um 11.45 Uhr, 15 und 17 Uhr.

An Samstagen, Sonn- und Feiertagen starten die Fahrten um 11.33 Uhr, 12.33, 14.28 und 16.28 Uhr bereits ab der Haltestelle „Klinik Hohenlohe“ und bedienen danach die Haltestellen „Rehaklinik ob der Tauber“, „Löffelstelzen, Ort“, „Abzweigung Rehaklinik Taubertal“ und seit dieser Saison neu die Haltestelle „Edelfinger Straße“, ehe der Zustieg an den Haltestellen „Bad Mergentheim, Bahnhof“, „Altstadt Schloss“ und „Wachbacher Straße“ zum Wildpark möglich ist.

Ab der Haltestelle „Bahnhof“ gelten an diesen Tagen folgende Abfahrtszeiten zum Wildpark: 9.30, 11.45, 12.45, 14.40 und 16.40 Uhr. Rückfahrtgelegenheiten bieten sich für die Besucher ab der Haltestelle „Wildpark“ an Samstagen, Sonn- und Feiertagen jeweils um 12, 13, 15 und 17 Uhr zu den gleichen Haltestellen.

Darüber hinaus bieten auch die fünf Ruftaxi-Linien 9833 (Bad Mergentheim-Assamstadt-Windischbuch), 9834 (Bad Mergentheim-Boxberg), 9843 (Bad Mergentheim-Lauda), 9852 (Bad Mergentheim-Weikersheim) und 9855 (Bad Mergentheim Süd) einzelne Direktfahrt-Gelegenheiten zum Wildpark und zurück.

Zur Gesundheit aller Fahrgäste in Bus und Bahn müssen alle Fahrgäste eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, andernfalls kann keine Beförderung erfolgen. lra

Zum Thema