Bad Mergentheim

Grundschule Edelfingen "Die kleinen Leute von Swabedo" / Aufführung eines musikalischen Kindertheaters / Verabschiedung von Helena Bieber

Wie der "Gute Gedanke" ein ganzes Dorf rettet

Edelfingen."Die kleinen Leute von Swabedo" waren kürzlich zu Gast in Edelfingen: Bei der Aufführung des musikalischen Kindertheaters.

Die Grundschüler führten in der gut besuchten Turn- und Festhalle das Musical von Ulrike Niemann auf. Die Hauptakteure waren die Viertklässler, die an diesem Abend auch ihren Abschied von der Grundschulzeit feierten. Die Schüler der Klasse 3 unterstützten sie mit einer instrumentalen Musikeinlage.

Das Stück besteht aus der Rahmenhandlung um den kleinen Jonas und der Hauptgeschichte von den Swabedos. Jonas möchte mit den anderen Kindern nicht teilen. Da erscheint ihm der "Gute Gedanke", der ihm die Geschichte der "Kleinen Leute von Swabedo" erzählt. In Swabedo lebten die Menschen glücklich und friedvoll zusammen. Sie kannten keine Missgunst und Streit, sondern nur Großzügigkeit, Freude und ein liebevolles Miteinander. Wenn man sich traf, tauschte man mit den Bewohnern kleine Pelzchen aus. Eines Tages erschien dem kleinen Swabedoding ein Kobold, der ihm einredete, dass das Tauschen der Pelzchen unnötig sei. Es sei besser, auf seinen Besitz aufzupassen und nichts mehr herzugeben. Aus den herzlichen Bewohnern Swabedos wurden nun schnell misstrauische, habgierige und freudlose Bürger. Doch bald sehnten sich die kleinen Leute nach der alten Zeit zurück. Keiner war mehr glücklich und wollte tanzen.

Swabedoding wollte dieser traurigen Zeit ein Ende setzen und fing wieder an, seine Pelzchen zu verschenken und das Gute in die Welt zu tragen. Bald machten alle seine Mitbürger wieder mit und der böse Kobold machte sich erfolglos wieder auf den Weg zurück in den Wald.

Durch die Geschichte lernt Jonas von dem "Guten Gedanken", dass Teilen auch Spaß machen kann. Der "Gute Gedanke" gibt noch den Hinweis, dass er für alle da ist: "Denn ein guter Gedanke wird überall gebraucht". Das heitere Stück hatte auch nachdenkliche und traurige Seiten. Die Stimmung des musikalischen Kindertheaters wurde in den Instrumentalstücken und Liedern zum Ausdruck gebracht, die von den jungen Künstlern hervorragend dargeboten wurden. Auch die schauspielerischen Leistungen überzeugten. Zu mystischer Musik tanzten die Zweitklässler beim Erscheinen des Kobolds einen Koboldtanz. Die Schüler der Klasse eins führten einen Tanz zum Lied "Swabedodablues" auf, "da wackelte jeder Zeh am Fuß". Die Klassenlehrerin von Klasse vier, Helke Schnabel, hatte mit den Kindern das Musical einstudiert. Für das Üben der Tanzeinlagen war Frau Rüger zuständig. Gemeinsam mit Frau Michelberger bauten und malten die Kinder die Kulisse selbst. Die Technikanlage bediente der Viertklässler-Vater Kris Braun mit seinem Sohn.

Nach der Aufführung und dem brausenden Applaus verabschiedete die Schulleiterin Suzanne Schorn die langjährige Lehrerin Helena Bieber, bevor man zum gemütlichen Teil der Veranstaltung überging. Helena Bieber geht zum Ende des Schuljahrs nach 27 Dienstjahren an der Schule in Edelfingen in den Ruhestand. Insgesamt war sie seit 1978 im Schuldienst. Mit Standing Ovations zollten die Anwesenden in der Halle der sehr beliebten und überaus engagierten Lehrerin ihren Respekt.