Bad Mergentheim

Spende Stadtwerk gibt 5000 Euro an Teilnehmer

Wettbewerb der Kindergärten

Archivartikel

Bad Mergentheim.Das Stadtwerk Tauberfranken hatte die lokalen Kindergärten im Juli zu einem großen Malwettbewerb aufgerufen. Unter dem Motto „Mein schönes Erlebnis – trotz Corona“ konnten die Kindergartenkinder gemeinsam Bilder zeichnen. Zahlreiche Kunstwerke erreichten das Stadtwerk. Und die Jury unter der Leitung von Bernd Schepermann, dem Vorsitzenden des Vereins „Junge Kultur unartig“ hatte es nicht leicht, die Sieger zu küren. Für ihre Kreativität wurden ohnehin alle Kinder belohnt, denn das Stadtwerk spendete insgesamt 5000 Euro an die 14 teilnehmenden Einrichtungen, die insgesamt 254 Bilder eingereicht hatten.

Aber natürlich muss es auch Gewinner geben: Die Sieger, die nach Ansicht der Jury die kreativsten Bilder gemalt haben, sind die Kindergärten St. Martin Oberlauda (Maria), Villa Kunterbunt Königheim (Jaane) und Kinderhaus Kunterbunt Igersheim (Julius). Ihnen spendiert das Stadtwerk zusätzlich jeweils einen SodaStream Wassersprudler. Aufgrund der zahlreichen, kreativen Bilder hat sich das Stadtwerk entschlossen noch vier Sonderpreise an das Kinderhaus Wachbach (Fiete), St. Martin Oberlauda (Dafina), KiGA Harthausen (Clemens) sowie St. Martin Igersheim (Kimberly) zu überreichen. Diese Einrichtungen durften sich über ein 144-teiliges Wachsmalstift-Set zur weiteren Förderung der Kreativität freuen.

„Gerade die Kinder leiden besonders unter den Corona-Beschränkungen. Umso wichtiger ist es, dass wir auch hier Unterstützung leisten. Dazu setzen wir Mittel ein, die durch den Wegfall des Jubiläumswochenendes im Mai zur Verfügung standen. Über die rege Beteiligung an unserem Malwettbewerb haben wir uns sehr gefreut und die Siegerbilder werden ganz sicher einen besonderen Platz bei uns bekommen“, so Geschäftsführer Paul Gehrig vom Stadtwerk Tauberfranken. pm

Zum Thema