Bad Mergentheim

Deutschorden-Compagnie Stadthauptmann Andreas Lehr

Weg aus der Krise mit Zuversicht und Achtsamkeit

Archivartikel

Bad Mergentheim.Die Historische Deutschorden-Compagnie wünscht allen Bürgern „ein gutes neues Jahr und besonders Gesundheit und Gottes Segen für 2021.“

„Gerne hätten wir Sie und das neue Jahr wieder bei unserem traditionellen Neujahrsschießen vom Ketterberg und auf dem Marktplatz begrüßt“, schreibt Stadthauptmann Andreas Lehr. Die Pandemie mache aber alles anders und vieles schwieriger. „Diese Erkenntnis haben wir alle gemeinsam im zurückliegenden Jahr gewinnen müssen. Verzicht, Zurückhaltung und Distanz sind in den zurückliegenden Monaten ständige Begleiter für uns geworden, genauso aber auch Zusammenhalt, Fürsorge und Beharrlichkeit.“

Neuen Mut schöpfen

Der Jahreswechsel sei immer wieder die Möglichkeit, „mit neuem Mut und neuer Hoffnung die Dinge anzupacken und mit Kraft und Zuversicht etwas neu anzugehen. Lassen Sie uns deshalb gerade jetzt mit Hoffnung und Zuversicht ins neue Jahr gehen und damit ein gemeinsames Zeichen setzen. Lassen Sie uns gerade jetzt einen besonders achtsamen Blick für die Sorgen und Nöte unserer Mitmenschen haben. Lassen Sie uns gerade jetzt hinhören, zuhören und Verständnis füreinander zeigen. Lassen Sie uns gerade jetzt gemeinsam deutlich machen, dass jeder ernst genommen und in der Gemeinschaft angenommen sein soll.“ Man brauche für den restlichen Weg aus der Krise besonders zwei Dinge: „Zuversicht und Achtsamkeit im Miteinander“. Dies könne jeder vorleben: Durch gute Worte, kleine und große Taten und gegenseitiges Verständnis. Mit weiter gutem Geist und Einsatz „werden wir gemeinsam auch die weitere Wegstrecke meistern.“ Der Dichter Novalis schreibe: „Begrüße das neue Jahr vertrauensvoll und ohne Vorurteile, dann hast Du es schon halb zum Freunde gewonnen.“ mrz

Zum Thema