Bad Mergentheim

Residenzschloss Mergentheim „Frauen im Deutschen Orden“

Vortrag in der Wandelhalle

Bad Mergentheim.Was haben Frauen in einem Ritter- beziehungsweise in einem klerikalen Orden zu suchen? Deutschordensschwester M. Gratia Rotter OT, seit 2018 Generalsekretärin im Deutschen Orden, befasst sich in ihrem Vortrag „Frauen im Deutschen Orden“ am Mittwoch, 21. Oktober, um 19 Uhr mit diesem hochinteressanten Thema.

Die Veranstaltung des Vereins Deutschordensmuseum in Kooperation mit dem Residenzschloss Mergentheim gehört zu einer 2020 aufgelegten Vortragsreihe, die coronabedingt in sehr reduzierter Form stattfinden muss. Nach dem letzten Vortragstermin im Februar kann nun jedoch der Faden wieder aufgenommen werden; der Veranstaltungsort wurde in die Wandelhalle verlegt.

Schwester M. Gratia umschreibt ihren Vortrag folgendermaßen: Schon der Blick auf die Ordenspatronate zeigt, dass das weibliche Element im Deutschen Orden durchaus eine gewisse Bedeutung hat. Neben der Geschichte des Schwesterninstituts im Deutschen Orden sollen dann aber auch exemplarisch einzelne Schwestern aus verschiedenen Provinzen des Ordens in ihrer Lebens- und Wirkungsgeschichte vorgestellt werden.

Schwester M. Gratia Rotter trat nach dem Abitur in eine franziskanische Schwesternkongregation ein und legte dort Profess ab. Nach dem Studium des Lehramtes für Latein und Katholische Theologie in München und Eichstätt und dem Einsatz am ordenseigenen Gymnasium kam sie über den Umweg eines dreijährigen Einsatzes in Rumänien 2009 im Deutschen Orden an.

Zum Thema