Bad Mergentheim

Vortrag Werner Raab referierte über Sozialpoltik

„Versicherungist Teilkasko“

Archivartikel

Edelfingen/Tauberbischofsheim.Über aktuelle und zukünftige Sozialpolitik referierte beim 24. Verbandstag Werner Raab, stellvertretender Landesverbandsvorsitzender des VdK Baden-Württemberg und Bezirksverbandsvorsitzender des VdK Nordbaden.

„Das neue Jahrzehnt wird uns auf allen Ebenen der sozialen Politik und des Zusammenlebens in vielfältiger Weise herausfordern“, prognostizierte er. Ziele des VdK seien insbesondere, dass die Rente zu einem würdigen Leben reichen müsse, Armut aktiv bekämpft werde, Gesundheit und Pflege für alle bezahlbar bleiben müsse sowie Behinderung kein unüberwindbarer Nachteil darstellen dürfe. Dabei stehe die Pflege ganz oben auf der Agenda, da die Anzahl der Pflegebedürftigen gemäß der Demografie von 3,3 Millionen im Jahr 2017 bis 2035 auf fünf Millionen Menschen weiter ansteigen werde. Die 1995 eingeführte Pflegeversicherung bezeichnete Raab als „Teilkaskoversicherung“, deren Leistungen jedoch dynamisiert werden müssten, da Pflege nicht zu Armut der Bedürftigen führen dürfe. Dazu fordere der Sozialverband eine Reihe von Maßnahmen wie etwa die Übernahme der Investitionskosten durch das Land, wie es bis 2010 der Fall gewesen sei, zudem flankierend beispielsweise alltagsunterstützende Techniken zur Verzögerung oder Vermeidung einer Heimunterbringung. Hierzu biete der VdK als Teil seines Leistungspaketes jedem Mitglied qualifizierte Beratung an. pdw

Zum Thema