Bad Mergentheim

VdK-Ortsverband Bad Mergentheim Adventsfeier mit Vorträgen und Musik

Verdiente Mitglieder geehrt

Bad Mergentheim.Zum Auftakt der Adventsfeier des VdK-Ortsverbandes Bad Mergentheim im Parkhotel „Best Western“ spielte Erich Sittinger „Entrada“ auf dem Klavier.

Der Vorsitzende Hans-Dieter Bauer zeigte in seiner Rede nicht nur die Probleme und Konflikte der Welt, sondern im Besonderen die Versäumnisse der Sozialpolitik auf. Es sei geradezu abstrus, dass Menschen, die über 45 Jahre gearbeitet haben von ihrer Renten kaum leben können.

Falsch verteilt

Es sei in Deutschland genug Geld da, es werde nur von der Politik falsch verteilt. Eine üble Entwicklung sei, dass 41 Prozent aller Pflegebedürftigen Sozialhilfe beantragen müssen, um einen einfachen Heimplatz bezahlen zu können.

Der größte Sozialverband Deutschlands müsse seinen politischen Einfluss auch in Bad Mergentheim mehr nutzen.

Mit weiteren Ausführungen zur Sozialpolitik und dem Hinweis, dass der VdK kontinuierlich wächst, mit zurzeit über 1,9 Mio. Mitgliedern, stellte sich der neue Kreisvorsitzende Werner Seeger dem Ortsverband Bad Mergentheim vor.

Die wichtigen sozialen Sprechstunden an jedem Dienstag und auf Anfrage auch die Wohnberatungen hätten sich in der Kurstadt und im Kreis bestens bewährt.

Legende vorgetragen

Pfarrer Friedrich Melber trug eine Legende über einen Fremden vor, die den Zuhörern Themen wie Eigentum, Offenheit und Gemeinsinn näherbringen sollte. Dann spielte die Gitarrengruppe Neunkirchen Advents- und Weihnachtslieder. Es folgten vorgetragene Geschichten zu Weihnachten. Seeger und Bauer ehrten Mitglieder, die seit 25 Jahren dabei sind. vdk