Bad Mergentheim

Gemeinderat Friedhofs- und Bestattungswesen war Thema

Unzufrieden mit der Pflege

Archivartikel

Bad Mergentheim.Einstimmig nahm der Gemeinderat den Jahresabschluss 2019 des Eigenbetriebs „Friedhofs- und Bestattungswesen“ an. Ein kleiner Gewinn in Höhe von knapp 57 000 Euro wurde als Sonderfall verbucht. Kritik entzündete sich am „Zustand der Friedhöfe“, wie CDU-Fraktionschef Andreas Lehr erklärte. Die Bürger würden sich über den ungenügenden Grünschnitt beschweren, könnten aber bei den hohen Gebühren erwarten, dass alles in Ordnung gehalten werde. Die Verwaltung werde deshalb aufgefordert, mehr Personal einzusetzen oder einen externen Dienstleister mit Pflegearbeiten zu beauftragen. Elisabeth Väth, die Leiterin des städtischen Eigenbetriebs, räumte ein, dass es immer wieder Beschwerden gebe, aber der inzwischen verbotene Einsatz des Unkrautvernichters Glyphosat die Arbeit wesentlich erschwere und man zudem mehr auf Biodiversität setze und sich die Bürger an etwas mehr Wildwuchs gewöhnen müssten.

Zum Thema