Bad Mergentheim

Markelsheim 28 Kinder und Jugendliche machten sich in dem Bad Mergentheimer Ortsteil auf den Weg

Über 5000 Euro sind Rekord

MARKELSHEIM.„Segen bringen – Segen sein“: Unter diesem Motto waren wieder 28 Kinder und Jugendliche als Sternsinger in Markelsheim unterwegs. In einem gemeinsamen Gottesdienst, gestaltet von Schwester Katharina und Vikar Guido Bömer, wurden die Sternsinger und deren Utensilien wie Kreide und Weihrauch gesegnet. Danach machten sich acht Fußgruppen auf den Weg, um für behinderte Kinder in Peru zu sammeln.

Als Caspar, Melchior und Balthasar – die drei Weisen aus dem Morgenland, trugen die Sternsinger den Segen für das neue Jahr zu den Häusern und Familien. „20*C+M+B+19“ (Christus Mansionem Benedicat, zu Deutsch: Christus segne dieses Haus): Dieser Segen steht nach dem Besuch der Sternsinger nun an hunderten von Markelsheimer Türen. Trotz nasskaltem Wetter waren die Kinder Stunden unermüdlich in den Straßen unterwegs. Stolz können sie über das Ergebnis sein, haben Sie mit einer Summe von 5101,19 Euro doch einen neue Spendenrekord aufgestellt. KV.