Bad Mergentheim

Ehrungen Dorothee Dietmann, Jutta Huck und Horst Jurgan sind seit 60 Jahren beim TV

Thomas Beiersdorf erhält Silberne Landesehrennadel

Archivartikel

Bad Mergentheim.Eine Überraschung hatte Sportkreisvorsitzender Volker Silberzahn bei der Jahreshauptversammlung des TV Bad Mergentheim im Gepäck. Nach Grußwort und erfolgreicher Wahlleitung beanspruchte er das Mikrofon noch etwas länger, um Vereinsvorsitzenden Thomas Beiersdorf auszuzeichnen. Silberzahn würdigte ein „langes und bedeutendes ehrenamtliches Engagement“ Beiersdorfs und überreichte die Silberne Ehrennadel des Württembergischen Landessportbunds.

Beiersdorf selbst hatte anschließend die Ehre, zahlreiche Auszeichnungen zu verliehen. Für 25-jährige Mitgliedschaft werden Roswitha Eckert, Mario Klumpp, Adolf Leber, Barbara Stangl, Hilde Väth und Claudia Wünscher geehrt. Diese Auszeichnungen werden im Rahmen von Veranstaltungen der jeweiligen Abteilung durch ein Mitglied des Vorstands überreicht. Ehrungen für 40 Jahre Mitgliedschaft im TV erhalten Jochen Elsner, Jochen Flasbeck sowie der neue Sportwart Leistungssport Dirk Fischer. Auf zusammenaddierte 80 Jahre im TV Bad Mergentheim blicken Ursula und Heinz Bürckert aus der Tanzsportabteilung zurück. Heinz Bürckert nahm angesichts der Auszeichnung für seine 40-jährige Mitgliedschaft dem Vereinsvorsitzenden das Versprechen ab, auch über die gerade begonnene Amtszeit hinaus als Vorsitzender zur Verfügung zu stehen.

Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Ursula Herrmann (Turnen) ausgezeichnet. Ebenso lange gehören Siegfried Bockholt und Irmgard Schmeisser dem Verein an. Auf 60 Jahre Zugehörigkeit beim TV können Dorothee Dietmann, Jutta Huck und Horst Jurgan blicken.

Neben den Ehrungen hat die Verleihung von Ehrenmitgliedschaften einen festen Platz bei der Hauptversammlung des TV.

In diesem Jahr konnte Beiersdorf gleich drei Ernennungen bekannt geben. Aus der Reha und Präventivsportgruppe wurde die Abteilungsleiterin Inge Dressen ausgezeichnet. Ihr Engagement ist seit 30 Jahren unverzichtbar für das Abteilungsleben in der früheren Versehrtensportgruppe. Sowohl als Übungsleiterin als auch umtriebige Organisatorin von Veranstaltungen und Fahrten steht sie seit 2002 an der Spitze der Abteilung. Einen ähnlichen Ruf wie Inge Dressen genießt Monika Menth, die „Mutter der Abteilung“ im Kreis der Jiu Jitsu-Abteilung. In verschiedenen Funktionen gehörte sie seit 26 Jahren dem Vorstand an. Als Trainerin und Kursleiterin für alle Altersklassen ist sie ebenso eine feste Größe für die Abteilung wie im Orga-Team, das sich um Zeltlager, Feste und Jubiläen in der Abteilung kümmert. Mit der langjährigen Sportwartin Leistungssport des Gesamtvereins rückte eine der erfolgreichsten Mergentheimer Schwimmerinnen der Vereinsgeschichte in den Kreis der Ehrenmitglieder auf. Seit 1987 gehört Claudia Konrad dem TV an. Bei 16 Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften, drei Europa- und vier Weltmeisterschaften war der erste Platz über 800 Meter Freistil bei den Masters-Europameisterschaften 2011 in Jalta der größte Erfolg einer langen Medaillenjagd, die Claudia Konrad vor drei Jahren mit einer Bronze-Medaille bei den Deutschen Meisterschaften beendete. tv

Zum Thema