Bad Mergentheim

Schützenkreis Mergentheim Siegerehrung der "Kreisinternen Runde" im Rahmen des Jugendzeltlagers / Kreiskönigsfamilie proklamiert / 1629 Starts

Teilnehmerzahlen teils um 100 Prozent gesteigert

Bad Mergentheim.Im Rahmen des Jugendzeltlagers des Schützenkreises Mergentheim fand anlässlich des Abends der Vereine traditionsgemäß die Siegerehrung der "Kreisinternen Runde" statt. Vorgenommen wurde die Ehrung von Kreissportleiter Armin Ulshöfer und Kreisoberschützenmeister (KOSM) Robert Volkert. Da dieses Jahr kein Kreisschützenfest stattfinden wird, wurde auch die Kreiskönigsfamilie proklamiert. Kreissportleiter Armin Ulshöfer konnte Teilnehmerzahlen verkünden, die in dieser Höhe nicht zu erwarten gewesen waren. In einigen Disziplinen steigerten sich die Starterzahlen um über 100 Prozent, was an die besten Zeiten erinnerten.

Stellte Armin Ulshöfer im letzten Jahr noch fest, dass mit 1046 Starts erstmals seit Jahren wieder die 1000er Marke geknackt worden war, verkündete er nun nicht ohne Stolz 1629 Starts.

Zahlen des Vorjahres übertroffen

In allen Disziplinen wurden Teilnehmerzahlen und Starts des Vorjahres weit übertroffen. Beim Luftgewehr gab es 510 Starts, im Vorjahr 328, beim KK war das Verhältnis 121 zu 85, bei der Luftpistole 502 zu 372, bei der Freien Pistole 51 zu 16 und bei der Sportpistole 445 zu 245). Von den Zehn SK-Vereinen mit aktiven Schützen beteiligten sich neun Vereine, die Bogenwettbewerbe nicht mit eingerechnet. Die höhere Beteiligung schlug sich auch im Stärkepreis nieder, der mit 474 Starts heuer an den SV Wachbach ging, knapp vor Seriensieger SV Edelfingen mit 444 Starts. Auf den Plätzen folgen die SGi Weikersheim mit 202 Starts und die DMSG Mergentheim mit 194 Starts. In der Teilnehmertabelle setzte sich der SV Edelfingen (18) an die Spitze, gefolgt vom SV Wachbach (15) und der DMSG Mergentheim (11).

Die meisten Starts beziehungsweise Serien pro Disziplin absolvierten Peter Bäthge vom SV Edelfingen (LG/61), Michael Kraft von der SG Laudenbach (KK/20), Wolfgang Stippinger vom SV Wachbach (LP/70), Armin Ulshöfer vom SV Edelfingen (FP/12) und Stephan Bauer vom SV Wachbach (SP/60). Der Schützenverein Edelfingen und die DMSG Mergentheim setzten sich mit sieben ersten Plätzen an die Spitze der Top-Platzierungen, vor dem SV Wachbach mit vier ersten Plätzen.

Obwohl er durch sein Amt als Kreissportleiter organisatorisch sehr stark eingebunden war, erwies sich Armin Ulshöfer zusammen mit Kreisjugendleiter Michael Krank mit jeweils vier ersten Plätzen als erfolgreichster Teilnehmer. Jeweils zweimal aufs oberste Treppchen schossen sich Jana Spitznagel (SV Edelfingen), Simon Schühl (DMSG Mergentheim) und Stephan Bauer (SV Wachbach).

Je einmal trugen sich Markus Münig (DMSG Mergentheim), Heinz Drost (SV Edelfingen), Florian Scheidel und Wolfgang Stippinger (beide SV Wachbach), in die Siegerlisten ein.

Die Teilnehmerzahlen des Kreiskönigsschießens bewegten sich in etwa im Umfang des letzten Jahres.

Kreisschützenkönig

Als neuer Kreisschützenkönig mit dem Gewehr durfte sich Jana Spitznagel (SV Edelfingen, 65,9 Teiler) feiern lassen, vor Vereinskameradin Madaleine Freund als erstem Ritter (81,1 Teiler) und Michael Krank, (DMSG Mergentheim) als 2. Ritter (87,0 Teiler).

Die weiteren königlichen Würdenträger sind: Pistole: Armin Ulshöfer (SV Edelfingen, 35,6 Teiler), Jürgen Bernhardt (SGi Weikersheim, 184,1 Teiler), Franz Wiener (SV Wachbach 261,0 Teiler). LG Jugend: Justin Lindner (SV Edelfingen, 15,6 Teiler), Markus Münig (DMSG Mergentheim, 20,8 Teiler), Ronja Weidmann (SAbt. Niederstetten, 35,7 Teiler). Bogen: Guido Deissler (SV Edelfingen 18 mm), Jürgen Wehrmann (SV Wachbach, 23mm), Falk Göbel, SV Wachbach, 24mm).

Die Kreis-Ehrenscheiben und Wanderpokale gewannen folgende Schützen:

Wanderscheibe Oberschützenmeister (OSM): SV Creglingen (196 Ringe) mit OSM Helmut Dudek (99 Ringe) und Albert Hasenstein (97 Ringe), SV Wachbach (188 Ringe) mit Achim Wolpert (95 Ringe) und Markus Wolpert (93 Ringe), SV Edelfingen (187 Ringe) mit Armin Ulshöfer (96 Ringe) und Wilhelm Ulshöfer (91 Ringe).

Damenwanderscheibe: Sabine Augst (SAbt. Niederstetten, 12,2 Teiler).

Wanderpokal Luftgewehr: SV Edelfingen (193 Ringe) mit Madaleine Freund (49 Ringe), Jana Spitznagel (49 Ringe), Armin Ulshöfer (48 Ringe), Justin Lindner (47 Ringe). Wanderpokal Luftpistole: SAbt. Niederstetten (172 Ringe), mit Jürgen Richter (47 Ringe), Silvia Weidmann (43 Ringe), Stefan Schmitt (42 Ringe), Oliver Augst (40 Ringe). Wanderpokal Bogen: SV Edelfingen (112 Ringe) mit Brigitte Kriegel- Drost (39 Ringe), Walter Frank (37 Ringe) und Hans- Jürgen Hertel (36 Ringe). Der Wanderpokal für den besten Teiler (55,9) ging an Alfred Wolfahrt vom SV Edelingen. habe