Bad Mergentheim

Holzapfelgasse Mehrere Passanten mussten sich schon in ärztliche Behandlung beziehungsweise ins Krankenhaus begeben / Stadt reagiert / Austausch geplant

Stolperfallen sorgen für schwere Stürze

Immer neue Probleme in der Holzapfelgasse: erst die überlange Bauzeit, dann die Kritik an Pfosten sowie Pflanzkübeln und jetzt mehren sich die Stürze von Passanten über kleine Parkbuchtanzeiger.

Bad Mergentheim. Die reflektierenden Aluminium-Knöpfe im Steinpflaster sind gefährliche Stolperfallen – und die Stadtverwaltung weiß das inzwischen, denn die Klagen nehmen zu. Gestürzte Passanten drohen nach Informationen dieser Zeitung gar mit juristischen Schritten.

Mindestens eine OP

Mehrere (ältere) Personen mussten sich schon in ärztliche Behandlung beziehungsweise ins Krankenhaus begeben, erfuhr die Redaktion. Mindestens ein Sturz machte danach eine Operation nötig.

„Der Stadtverwaltung sind Vorfälle bekannt“, heißt es dazu kurz und knapp aus dem Rathaus. Gegenmaßnahmen würden eingeleitet.

„Leuchtfeuer“

Im Volksmund nennt man die zehn mal zehn Zentimeter großen und wenige Zentimeter aus dem Boden ragenden Markierungsnägel im Pflaster (Stückpreis zehn Euro!) auch „Leuchtfeuer“. Fällt nämlich ein Auto-Licht auf sie, tun kleine Reflexlinsen ihren Dienst. Man wähne sich am Rande einer Flughafen-Landebahn, spotten Beobachter. Fußgänger – vor allem ältere Leute – empfinden die Aluminiumnägel, die Parkbuchten begrenzen sollen, dagegen als Bedrohung.

Die Kritiker verweisen auf die Verkehrssicherungspflicht (der Kommune), die besagt, dass „derjenige, der eine Gefahrenquelle schafft oder unterhält, die Pflicht hat, die notwendigen und zumutbaren Vorkehrungen zu treffen, um Schäden anderer zu verhindern“.

Für die Stadtverwaltung äußerte sich der stellvertretende Pressesprecher, Giorgio Ebert, auf die Anfrage unserer Redaktion. Er teilte mit: „Der Stadtverwaltung sind Vorfälle bekannt. Aufgrund dessen sollen die Parkmarkierungen ausgetauscht werden.

Die viereckigen Parkplatzmarkierungen werden in der kommenden Woche gegen runde Parkmarkierungen ausgetauscht. Voraussichtlich am kommenden Mittwoch und Donnerstag soll die Maßnahme in der Holzapfelgasse durchgeführt werden.

Am Montag werden im Vorfeld Halteverbotsschilder aufgestellt. Die Anwohner und Bürger werden um Verständnis gebeten, ihre Autos an diesen Tagen außerhalb zu parken.“

Eine Entschuldigung gegenüber den gestürzten Passanten war aus dem Rathaus nicht zu hören.

Zum Thema