Bad Mergentheim

Vortrag Professor Mieth spricht über persönliche Erfahrungen

Sterben und Lieben

Bad Mergentheim.Über seine persönlichen Erfahrungen mit Sterben und Tod spricht am Mittwoch, 9. Oktober Dietmar Mieth, emeritierter Professor für Moraltheologie, im Evangelischen Gemeindehaus.

Als seine Frau Irene die Diagnose Krebs in fortgeschrittenem Stadium erhält, beschließt sie, eine lebensrettende Notoperation zu verweigern. Dietmar Mieth stellt sich an ihre Seite, obwohl er anders entschieden hätte.

In seinem kürzlich erschienen Buch mit dem Titel „Sterben und Lieben. Selbstbestimmung bis zuletzt“ berichtet er über das Sterben seiner Frau. Seine Gedanken ergänzt er darin durch Auszüge aus dem Tagebuch, das seine Frau in der Zeit ihrer Krankheit schrieb. Dietmar Mieth wird aus diesem Buch lesen und über das Sterben und die Liebe, über Schmerz und Zerbrechlichkeit, über Ungewissheit und Hoffnung reflektieren. Er wird Einblick geben in die Gefühls- und Lebenswelt eines Paares, das weiß, dass es die letzten Wochen miteinander erlebt. Und er wird davon berichten, wie sie der gemeinsame Glaube, die gemeinsame Suche und eine tiefe Verbundenheit in dieser schweren Zeit getragen hat.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Veranstalter sind die Keb, Dekanat Mergentheim und der Ökumenische Hospizdienst Bad Mergentheim. Der Eintritt ist frei.

Zum Thema