Bad Mergentheim

Jugendhaus Marabu Vielfältiges Programm

Start mit festen Gruppen angeboten

Bad Mergentheim.Nicht nur durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie, sondern weil sich dies schon in den letzten Monaten abzeichnete, hat das Jugendhaus Marabu die festen Gruppenangebote ausgebaut. Alle Veranstaltungen gehen natürlich nach den momentan gültigen und gängigen „Corona-Verordnungen“ so wie mit einem Hygienekonzept über die Bühne.

So finden Dienstag bis Freitag meist von 13 bis 16 Uhr feste Angebote statt. Dies ist zum Beispiel eine Hunde AG am Dienstag, der Malkurs am Donnerstag, eine „Rangeln und Raufen“-Gruppe sowie eine „Mädelsgruppe“ am Mittwoch ebenso wie der Sport mit Kindern der Nachmittagsbetreuung aus der Grundschule Mitte.

Am Freitag gibt es eine Tanzgruppe und, das ist neu, der Freitag steht dann den Mädels auch im offenen Treff ab 16 bis 19 Uhr exklusiv zur Verfügung. Samstags wird nach Bedarf geöffnet, oder wenn sich die Film AG trifft. „Die Nachfrage nach festen Angeboten und auch nach Angeboten speziell für Mädchen war recht groß und wir konnten so auch die Zusammenarbeit mit den Schulen weiter intensivieren“, so Diplom-Sozialpädagoge und Jugendhaus-Mitarbeiter Carsten Pauly. Das Marabu-Team wird seit Anfang November von Sina Kaeber ergänzt, die spezielle Angebote für das weibliche Klientel anbietet, aber auch sonst in den normalen Ablauf eingebunden ist.

Am Montag und auch am Dienstag findet ein Gruppenangebot des Jugendhauses auch an der Lorenz-Fries-Schule statt. Mit DOG und Realschule wird es ebenfalls Kooperationen geben.

„Leider können wir momentan keine Veranstaltungen durchführen, da macht uns wie fast allen, Corona einen Strich durch die Rechnung“, bedauert Sozialpädagoge Volker Schröder den Umstand, dass größere Events wie den Fashion-Flohmarkt, Poetry Slams, Konzerte drinnen wie draußen, Lesungen, etc. für die das Marabu weit über Bad Mergentheim hinaus bekannt ist, momentan nicht stattfinden können. Aber auch hier will man, sobald es möglich ist, wieder loslegen.

Geplant ist ein Open-air-Konzert im Mai mit einem nicht gerade unbekannten nationalen Künstler – näheres ist aber noch nicht spruchreif, wird aber, so Carsten Pauly, „rausgehauen, sobald wir einen Vertrag haben“. Ebenfalls geplant ist ein Erste-Hilfe-Kurs im Januar und Februar, da muss man allerdings schauen, wie der sich in der Corona-Pandemie umsetzen lässt. Der offene Treff öffnet Dienstag bis Freitag ab 16 Uhr und geht bis 19 Uhr. Am „Girls-Day“ am Freitag ist der offene Treff den Mädels vorbehalten.

Weitere Informationen über die Angebote und Rahmenbedingungen des Jugendhaus findet man auf der Homepage oder der Facebook-Seite des Jugendhauses. Unter Telefon 07931 / 57-5098 oder auch per E-Mail mail@jugendhaus-mergentheim.de stehen die Mitarbeiter auch für etwaige Rückfragen gerne zur Verfügung. pm

Zum Thema