Bad Mergentheim

Stadtverwaltung Bad Mergentheim Wirtschaftliche Folgen der Corona-Pandemie

Stadt berät Einzelhändler und Gewerbetreibende

Archivartikel

Bad Mergentheim.Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie vor Ort abzumildern, möchte die Stadt Bad Mergentheim den Betroffenen von Anfang an mit Rat und Hilfe zur Seite stehen.

Milliardenschwere Hilfspakete des Bundes und ein branchenoffener Härtefallfonds von Seiten des Landes sind angekündigt, um die Liquidität großer und kleiner Betriebe sicherzustellen. Dazu wurden bereits Instrumente wie steuerliche Hilfen und Kurzarbeits-Regelungen auf den Weg gebracht.

All dies gilt es nun für jeden Betrieb und seine individuelle Situation anzupassen und schnell auf den Weg zu bringen. „Wir möchten dafür sorgen, dass in der jetzigen Situation jeder unserer Gewerbetreibenden, der von der Krise betroffen ist, zügig an die notwendigen und jeweils aktuellen Informationen kommt“, sagt Wirtschaftsförderer Marcel Stephan.

Deshalb gibt die Stadt in einem ersten Schritt einen breiten Überblick dazu, was aktuell von Seiten der Bundes- und Landespolitik als Hilfen und Erleichterungen vorgesehen ist. Ein entsprechendes Dossier auf www.bad-mergentheim.de bündelt die Informationen und Dokumente. „Wir werten die entsprechenden Leistungen ständig aus und aktualisieren das Informationsangebot auf der städtischen Internetseite entsprechend“, so Marcel Stephan.

Darüber hinaus sei es aber wichtig, zu Einzelfragen und Unsicherheiten ins Gespräch zu kommen. Das ist derzeit telefonisch und per E-Mail an jedem Werktag möglich. Ansprechpartner sind Marcel Stephan, Telefon 07931 / 57-8005, und Giorgio Ebert, Telefon 07931 / 57-8006. Per E-Mail ist die Wirtschaftsförderung über wirtschaft@bad-mergentheim.de erreichbar.

Beim Einzelhandel ruft die Stadt dazu auf, dass die Bürger all jenen Geschäften die Treue halten, die wegen der Corona-Pandemie vorübergehend schließen mussten. „Wir haben es in der Hand, dass unsere Innenstadt nach der Krise wieder so aussieht, wie wir sie kennen und schätzen“, appelliert Marcel Stephan. Wer trotzdem schnell an die betroffenen Waren kommen will und dabei trotzdem dem lokalen Einzelhandel etwas Gutes tun möchte, der sollte die bestehenden Online-Shops der heimischen Händler nutzen. Hier hat die Stadt inzwischen eine Übersicht über all jene Bad Mergentheimer Geschäfte erstellt, bei denen man online einkaufen oder Waren nach Hause liefern lassen kann.

Das Verzeichnis wurde ebenfalls auf der städtischen Internet-Präsenz eingestellt und ist fortan Teil des Branchenverzeichnisses. stv

Zum Thema