Bad Mergentheim

Ehrung Ehepaar Podien aus Bremen weilt bereits zum 35. Mal zur ambulanten Badekur in Bad Mergentheim

Seit 1978 sind sie treue Stammgäste

Archivartikel

Bad Mergentheim.Eine besondere Ehrung gab es jetzt im Hotel Gästehaus Alte Münze. Nunmehr zum 35. Mal besucht das Ehepaar Wilhelm (88 Jahre) und Aurelie (89 Jahre) Podien aus Bremen die Kurstadt. Seit 1978 sind sie treue Stammgäste des Heilbades.

„Wir werden verwöhnt“

Die ersten Jahre verbrachten die Podiens bei Frau Jag in Löffelstelzen. Der Grund, die ambulante Badekur dort wahrzunehmen, war, dass das Haus ein Hallenbad hatte.

Rund acht- bis zehnmal verbrachte das Ehepaar dort jeweils vier Wochen im Jahr. Seit 1993 verbringen die beiden ihren vierwöchigen Urlaub im Hotel Gästehaus „Alte Münze“ bei Hildegard Motz. „Besser kann man nicht aufgehoben sein; wir werden verwöhnt und man liest uns die Wünsche von den Augen ab“, so das Ehepaar, das erst vor kurzem seine eiserne Hochzeit feierte.

In diesem Jahr waren die Podiens ausnahmsweise im September zu Gast, künftig werden sie wieder wie sonst auch im Mai kommen.

Früher sind Wilhelm und Aurelie Podien jeden Tag in den Kurpark gegangen, haben dort ihr Heilwasser getrunken und dem Kurorchester gelauscht.

Lange Spaziergänge waren ihre große Leidenschaft. Dies ist ihnen aus gesundheitlichen Gründen allerdings seit einigen Jahren nicht mehr möglich, so dass sie nur noch ab und an in die Stadt gehen. Beide bedauern, dass sie immer mit dem Taxi vom Hauptbahnhof Würzburg nach Bad Mergentheim fahren müssen, da die Beschwerlichkeit, zum Bahnhof in Bad Mergentheim zu kommen, zu groß ist.

Dennoch wollen beide unbedingt wieder in das Heilbad kommen, welchem sie so viele Jahrzehnte die Treue halten. Kurdirektorin Katrin Löbbecke überreichte dem Ehepaar Podien ein Präsent der Kurverwaltung. kv

Zum Thema