Bad Mergentheim

Westernschießen Sportlicher Wettkampf auf Schießanlage in Schwäbisch Hall-Hessental / Edelfinger Sportler erzielten tolle Ergebnisse im Team und im Einzel

Schützen zielten mit Klein- und Großkaliber präzise auf Bison, Elch und Co.

Edelfingen.Bereits im Mai waren die Edelfinger Schützen bei den Bezirksmeisterschaften im Westernschießen auf der Schießanlage in Schwäbisch Hall-Hessental wieder am Start.

Leider wurden die Ergebnisse erst jetzt mitgeteilt. Aus Edelfingen nahmen Wilhelm Ulshöfer, Armin Ulshöfer, Steffen Hess, Klaus Pickel, Heinz Drost und Guido Deißler daran teil. Gleich zu Beginn wurde die Disziplin Kleinkaliber(KK)-Revolver geschossen. Dabei erreichten Steffen Hess und Guido Deißler in ihren Altersklassen jeweils den 1. Platz. Armin Ulshöfer musste sich dem Frank Schürger aus Crailsheim nur ganz knapp geschlagen geben und erreichte den 2. Platz.

In der Mannschaftswertung schafften Steffen Hess, Armin Ulshöfer und Guido Deißler souverän den 1. Platz. In der Disziplin Westernrevolver-Großkaliber konnten Steffen Hess und Guido Deißler in ihren Altersklassen jeweils den 1. Platz erreichen. Armin Ulshöfer wurde in seiner Klasse zweiter. Da alle drei zusammen in einer Mannschaft schossen, konnten sie auch in dieser Disziplin den 1. Platz in der Mannschaftswertung mit nach Hause nehmen.

Mit dem Unterhebelrepetiergewehr (Winchester) Großkaliber wurde auf eine Ringscheibe geschossen, die in einer Entfernung von 50 Metern stand. In dieser Disziplin wurde Armin Ulshöfer Bezirksmeister und Wilhelm Ulshöfer erreichte einen guten 5. Platz. In der Mannschaftswertung erreichten Armin Ulshöfer, Wilhelm Ulshöfer und Guido Deißler den 1. Platz. In der nächsten Disziplin Unterhebelrepetiergewehr Kleinkaliber wurde auf eine Elchscheibe in 50 Metern Entfernung geschossen. In diesem Tiersymbol ist eine Ringwertung mit einem Durchmesser von 15 Zentimetern beginnend mit dem 8. Ring aufgebracht. Außerhalb dieses Rings wird der Schuss als Fehler gewertet. Steffen Hess landete in seiner Altersklasse auf dem undankbaren 4. Platz. Armin Ulshöfer wurde durch seine Treffsicherheit belohnt und konnte den 1. Platz für sich entscheiden. Wilhelm Ulshöfer musste sich dem 3. Platzierten Guido Deißler knapp geschlagen geben. Klaus Pickel erreichte in dieser Altersklasse den 6. Platz. Heinz Drost konnte sich über einen 3. Platz freuen.

In der Mannschaftswertung erreichten die Edelfinger Schützen mit Armin Ulshöfer, Wilhelm Ulshöfer und Guido Deißler den 3. Platz, dicht gefolgt von den 4. Platzierten Heinz Drost, Steffen Hess und Klaus Pickel.

In der nächsten Disziplin Unterhebelrepetiergewehr Großkaliber wurde auf eine Bisonscheibe in 50 Metern Entfernung geschossen. Auch in diesem Tiersymbol ist eine Ringwertung mit einem Durchmesser von 15 Zentimetern beginnend mit dem 8. Ring aufgebracht. Und auch hier stellte Armin Ulshöfer seine Treffsicherheit unter Beweis und bekam den 1. Platz. In seiner Altersklasse erreichte Wilhelm Ulshöfer den 2. Platz und Steffen Hess den 3. Platz.

In der Mannschaftswertung erreichten Armin Ulshöfer, Wilhelm Ulshöfer und Guido Deißler den 2. Platz. Die weitere Mannschaft von Edelfingen mit Heinz Drost, Steffen Hess und Frieder Bauer wurde Vierter. In der weiteren Disziplin Unterhebelrepetiergewehr Großkaliberkurzwaffenpatronen wird ebenfalls auf die Scheibe mit dem Tiersymbol Bison geschossen. Diese steht jedoch in einer Entfernung von 25 Metern. Hier werden auf Kommando fünf Schuss in 20 Sekunden abgegeben. Heinz Drost erreichte in seiner Altersklasse den 2. Platz. Armin Ulshöfer kam auf den 3. Platz und Guido Deißler wurde Fünftplatzierter. In der Mannschaftswertung erreichten Armin Ulshöfer, Wilhelm Ulshöfer und Guido Deißler den 2. Platz. Auch hier wurde die weitere Mannschaft von Edelfingen mit Heinz Drost, Steffen Hess und Frieder Bauer Vierter.

In der letzten Disziplin KK-Einzellader Langwaffe wurde auf eine Elchscheibe in 50 Metern Entfernung geschossen. Armin Ulshöfer, Wilhelm Ulshöfer, Heinz Drost und Steffen Hess waren in ihren Klassen jeweils auf dem 1. Platz. Guido Deißler musste sich hier mit dem 2. Platz begnügen.

Auch in der Mannschaftswertung erreichten Armin Ulshöfer, Wilhelm Ulshöfer und Guido Deißler den 2. Platz, gefolgt von Heinz Drost, Steffen Hess und Frieder Bauer. pm

Zum Thema