Bad Mergentheim

Bürgerforum "Stadtbild" Serie "Mergentheim und das Wasser" (Folge 16)

Salzsieder und ein Berg voll Wasser

Archivartikel

Bad Mergentheim.Als 1828 die Karlsquelle erbohrt wurde, stießen die Arbeiter auf eine dritthalb Fuß starke Erdschichte, durchsetzt von Holzkohlen, verzierten Tonscherben, Tierknochen, Hirschstangen und Rehgehörnen. Darunter lag offenbar ehemaliger Sumpfboden. Beim Bau des Kurhauses Hohenlohe kurz vor dem Ersten Weltkrieg legte man die Überreste eines bronzezeitlichen Dorfes frei, das zwei Dutzend Häuser

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3130 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema