Bad Mergentheim

Jahreshauptversammlung Neun Brandeinsätze im Jahr 2019 / Feuerwehr hat Personalstärke von 64 Kräften / Martin Beck legt Amt nach 36 Jahren nieder

Robin Lochner übernimmt Abteilung

Archivartikel

36 Jahre war Martin Beck der Kommandant der Feuerwehrabteilung Markelsheim. Nun übernimmt Robin Lochner das Amt.

Markelsheim. Der Abteilungskommandant der Markelsheimer Feuerwehr hatte sich für seine „finale“ Jahreshauptversammlung etwas Besonderes überlegt. Mit einer Bilderserie führte er durch 36 Jahre „Ära Martin Beck (Bild)“, ehe auf 2019 zurückgeblickt wurde. Insgesamt gab es 15 Einsätze, darunter sechs Hilfeleistungseinsätze: Person im Wasser am Tauberwehr, Unterstützung des Rettungsdienstes durch Tragehilfe bei einem ärztlichen Notfall, Verkehrsbehinderung durch einen Baum auf der Straße, Wasserschaden nach einem Wolkenbruch in Bad Mergentheim und zwei kleineren Verkehrsunfälle.

Darüber hinaus gab es neun Brandeinsätze. Neben zwei Auto-Bränden in Markelsheim und Apfelbach rückte die Feuerwehr zu drei Kleinbränden, einem weiteren größeren Flächenbrand innerorts und zwei Alarmierungen zu Brandmeldeanlagen im Stadtgebiet Bad Mergentheim aus. Die personalstarke Einsatzabteilung verfügt mit acht Zugängen und zwei Austritten über 64 Kräfte. Schriftführer Sebastian Sieber berichtete über Sonderübungen zum Thema Atemschutz und bei der technische Hilfeleistung. Dort absolvierten die Feuerwehrleute zum Beispiel eine „Heiß“-Ausbildung in der mobilen Brandübungsanlage der Netze BW und sie nahm sich der Thematik Elektromobilität an. Außerdem referierte der Fachberater Chemie, Dr. Frank Beck, über besondere Einsatzlagen bei Chemieunfällen.

Zwei Löschgruppen erfolgreich

Zu den Höhepunkten des vergangenen Jahres zählte unter anderem der Tag der offenen Tür der Abteilung Markelsheim und die Abnahme des Leistungsabzeichens in Silber in Bühlertann (Landkreis Schwäbisch Hall), wo zwei Löschgruppen unter der Ausbildung von Marco Tatusch erfolgreich waren. Die Kindergruppenleiterin Sandra Bauer zeigte sich erfreut darüber, dass bereits das erste Kind der Markelsheimer „Feuerwehrkids“ in die Jugendgruppe übernommen werden konnte. Durch die bestehende Warteliste ist die festgesetzte Mitgliederzahl von zwölf Kindern aber schon wieder erreicht. Bei den Treffen im vergangenen Jahr standen unter anderem die Erste Hilfe, eine Faschingsfeier, das Absetzen eines Notrufes, das Thema gesunde Ernährung und die Besichtigung der Hauptfeuerwache in Bad Mergentheim auf dem Plan.

Michael Kronhofmann, Stabführer des Spielmannszuges berichtete von zwölf Auftritten, unter anderem bei den Jahreshauptversammlungen in Nassau (Kreisjugendfeuerwehr Main-Tauber) und in Löffelstelzen (Feuerwehr Bad Mergentheim), beim Jubiläumsfestzug in Bütthard, beim 80. Geburtstag von Bruno Block und auf den Weihnachtsmärkten in Markelsheim und Apfelbach. Außerdem beteiligte man sich mit einem Instrumentenkarussell und diversen Workshops am Tag der offenen Tür der Abteilung Markelsheim. Den Bericht der Jugendgruppe erstattete der stellvertretende Jugendgruppenleiter Jochen Leuchs. Die Jugendgruppe besteht aktuell aus 15 Mitgliedern, darunter zwei Mädchen. Neben feuerwehrtechnischer Ausbildung wurde auch allgemeine Jugendarbeit betrieben.

31 Prüflinge in Althausen

Die alljährliche Weihnachtsbaumsammelaktion, Aktion „kehrtwende“, eine gemeinsame Abnahme der Jugendflamme I aller Jugendfeuerwehr Abteilungen Bad Mergentheims fand zentral mit 31 Prüflingen in Althausen statt. Für das laufende Jahr ist die Abnahme des Wissenstest zusammen mit den Kameraden der Jugendfeuerwehr Höchberg geplant. Ortsvorsteherin Claudia Kemmer lobte den sehr zeitintensiven und ehrenamtlichen Einsatz aller Floriansjünger. Sie dankte auch im Namen der Bevölkerung für die professionelle Abarbeitung der Einsätze. Nach den Grußworten schlug sie zunächst die separate Entlastung Martin Becks für sein Engagement in der Abteilung vor, dann die Entlastung aller weiteren Verantwortlichen, welche einstimmig erfolgten.

Leiter der Feuerwehr, Andreas Geyer betonte in seinen Grußworten, den Wert der Abteilung, welche durch ihre Mannschaftsstärke aber besonders in der Tagesverfügbarkeit eine wichtige Funktion einnehme. Bei den Wahlen der Abteilungsführung wurde Robin Lochner (Bild) zum Abteilungskommandant und Alexander Ikas zum stellvertretenden Abteilungskommandanten gewählt. Der seitherige Abteilungskommandant Beck und der stellvertretende Abteilungskommandant Herrschlein hatten für diese Ämter nicht mehr kandidiert. Am Ende der Versammlung nahm Andreas Geyer noch einige Beförderungen vor. Befördert wurden zum Oberfeuerwehrmann: Tobias Hellenschmidt, Marvin Lochner, Sarah Nagengast, Melanie Söhner, Eileen Staudt und Sven Wegner; zum Hauptfeuerwehrmann Julius Lanig und Harald Schönian, zum Löschmeister Robin Lochner und Sebastian Sieber und zum Hauptlöschmeister Alexander Ikas. Für 15-jährige Dienstzeit wurde Tobias Olkus und für 25-jährige Dienstzeit Frank Bokmeier geehrt. pm

Zum Thema