Bad Mergentheim

Zum Verkehrskonzept Stellungnahme

Polizei braucht Platz bei Einsätzen

Bad Mergentheim.Zur Teilsperrung des Gänsmarktes, zur umgedrehten Einbahnstraße in der Nonnengasse und zum Zwei-Richtungsverkehr in der Münzgasse nahm auf Anfrage der Redaktion auch Olaf Bamberger, der Leiter des Polizeireviers Bad Mergentheim, Stellung.

Für seine Beamten und ihn sei zunächst einmal entscheidend, dass sie in alle Richtungen gut zu ihren Einsätzen ausrücken könnten. Vor dem Schloss, bis zum Deutschordenplatz, und oft auch in der Kapuzinerstraße gehe es hier manchmal eng zu, aber darauf sei man längst eingestellt.

Die „umgedrehte“ Nonnengasse hätte laut Bamberger auch keine Probleme bereitet, anders sei die Lage in den vergangenen Wochen in der Münzgasse. Pflanzkübel, parkende Fahrzeuge, teilweise sogar große Transporter, und der Gegenverkehr hätten schon einige schwierige Situationen verursacht und würden oftmals ein Rangieren der beteiligten Fahrzeuge unumgänglich machen, so Bamberger. Einsatzfahrten mit Blaulicht seien bislang nicht behindert worden.

Die Sichtverhältnisse für die Verkehrsteilnehmer sollten aber verbessert werden, wenn dort weiterhin in zwei Richtungen gefahren werden dürfe, meint Bamberger. sabix

Zum Thema