Bad Mergentheim

Katholisches Gemeindehaus

„Plastik“ verstehen und beurteilen

Bad Mergentheim.In vielen Anwendungen und Branchen erfüllen Kunststoffe eine wichtige Aufgabe zur Ressourcenschonung und Klimaverbesserung. Leichtbau ist Voraussetzung einer global zunehmenden Mobilität. Als Isolationswerkstoff hilft Kunststoff wesentlich wichtige CO²-Ziele zu erreichen. Auch in der Elektronik und der Medizintechnik kann man ohne Kunststoffe nicht mehr arbeiten. Demgegenüber stehen die erschreckenden Bilder der Umweltverschmutzung mit Kunststoffverpackungen und die Vielzahl von alarmierenden Berichten zu Kunststoff in den Meeren.

In einem Vortrags- und Diskussionsabend am Dienstag, 21. Januar, mit Professor Ansgar Jaeger vom Fachbereich Kunststoff- und Elastomerverarbeitung an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg, geht es zunächst darum, den Werkstoff besser zu verstehen sowie die Einsatzgebiete zu erkennen und zu bewerten. Vertieft wird das Thema „Marine Littering“. Es werden die Haupteintragswege für Kunststoffe in die Weltmeere beleuchtet. Dann wird diskutiert, welche Erwartungen an die Politik bestehen und welche Handlungsfelder jeder Einzelne hat. Der Abend will dazu beitragen, die „Plastik-Debatte“ besser verstehen und beurteilen zu können. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im katholischen Gemeindehaus. Veranstalter sind die Naturschutzgruppe Taubergrund und die katholische Erwachsenenbildung. Der Eintritt ist frei. pm

Zum Thema