Bad Mergentheim

Neubaugebiet „Auenland III“ Baulandumlegung aufgehoben

Planentwurf für 122 Bauplätze steht

Archivartikel

Bad Mergentheim.Die Baulandumlegung im Bereich „Auenland III“, am Rande der Kernstadt, die der Gemeinderat Ende November 2018 festgelegt hatte, um an dringend benötigte Grundstücke zu kommen, wird aufgehoben. Dies beschlossen die Stadträte, nachdem inzwischen sämtliche Flächen für das Neubaugebiet erworben werden konnten.

Im nächsten Schritt billigte das Gremium mehrheitlich den Planentwurf für 122 Bauplätze samt dessen Auslegung.

Mit der Erschließung rechnet Oberbürgermeister Udo Glatthaar nach eigenen Aussagen frühestens Ende dieses Jahres, spätestens Anfang 2020.

Sieben Enthaltungen, bei 23 Ja-Stimmen, zum Planentwurf kamen von grüner Seite. Die Vorgabe von zwei nachzuweisenden Pkw-Stellplätzen je Wohneinheit war den Grünen zu viel. CDU-Stadtrat Hanspeter Fernkorn bestand dagegen auf das Verbot von reinen Steingärten im Neubaugebiet und fand dafür offene Ohren bei der Stadtverwaltung. Sein Fraktionskollege Alexander Hay forderte hingegen keinen Zwang zum Anschluss an die Fernwärmeversorgung des Stadtwerks. OB Glatthaar merkte dazu an, dass auf jeden Fall die Mehrfamilienhäuser mit Fernwärme versorgt werden sollten.

Zum Thema